Die gesuendesten Apfelsorten

Die gesündesten Apfelsorten

Was nicht jeder weiß, in Äpfeln stecken zahlreiche verschiedene Biostoffe. Viele von ihnen haben sogar nachgewiesene Heilkräfte.  Manche Pille mit diversen Wirkstoffen kann im Vergleich zum Apfel nur wenig bewirken.

Äpfel haben nicht nur einen hohen Vitamin-C-Gehalt, sondern enthalten ebenso sekundäre Pflanzenstoffe wie Phenole oder Flavonoide (z. B. Quercetin). Diese wertvollen Stoffe machen den Apfel zu einem der gesündesten Lebensmittel weltweit.

Äpfel wirken antioxidativ, was bedeutet, dass Untrainierte eine bessere Ausdauer haben, wenn sie eine hohe Dosis Quercetin einnehmen. Testpersonen nahmen sieben Tage lang Quercetin ein. Im Gegensatz zu der Kontrollgruppe, die lediglich Placebo bekam, nahm die maximale Sauerstoffaufnahme bei den Testpersonen um 4 % zu.

Es gibt Äpfel, bei denen eine starke Anti-Krebs-Aktivität gemessen wurde. Beim Laborversuch haben sich die Darmkrebszellen um 43 % reduziert. Bei den Leberkrebszellen waren es sogar 57 %. Nachfolgend erhältst Du einen Überblick über die gesündesten Apfelsorten.

Jonagold Äpfel schützen vor Krebs

Diese Apfelsorte hat einen durchschnittlichen Vitamin-C-Gehalt von 15,5 mg pro 100 g. Dafür verfügen Jonagold-Äpfel über den höchsten Gehalt an Flavonoiden und haben ein Höchstmaß an antioxidatives Potenzial. Die Apfelsorte neutralisiert aggressive Stoffe und schützt vor Herzinfarkt und Krebs.

Tipp für Dich

Positive Effekte erzielst Du am besten während der Erntezeit im Oktober. Dann ist der Vitamin-C-Gehalt der Äpfel am höchsten. Du solltest sie nicht zu lange lagern, weil sie sonst bis zu 50 % ihres Vitamin-C-Gehalts verlieren.Die Äpfel von Boskoop sind als Fettburner bekannt:

Wenn Du abnehmen willst, ist diese Apfelsorte ideal für Dich. Der Grund dafür ist, dass die Schale Pektin enthält. Das ist ein löslicher Ballaststoff, der Fette und Cholesterin bindet. Die Stoffe können dadurch leichter ausgeschieden werden. Die Folge davon ist, dass Dein Cholesterinwert im Blut sinkt. Die Erfolge wurden durch eine Wiener Studie nachgewiesen. Dort bekamen zahlreiche Patienten mit hohen Blutfettwerten ein Produkt, das Apfelpektin enthielt. Schon nach sechs Wochen war der Wert des schädlichen LDL-Cholsterins bei den Patienten um bis zu 30 % reduziert.

Granny Smith Äpfel  können alles

Diese Apfelsorte zählt zu den bittersten Sorten überhaupt. Sie enthalten jedoch weniger Betakarotin als die rotschaligen Verwandten. Die Apfelsorte beinhaltet zahlreiche Powersubstanzen wie Vitamin C, Kalium und Magnesium. Die Wirkung vom Vitamin C in diesen Äpfeln ist enorm. Dabei haben 100 g Apfel die gleiche Auswirkung wie ein reines Vitamin C. Kalium und Magnesium stärken Deine Nerven und sind gut für Deine Knochen.

Elstar Äpfel sind gut für die Gelenke

Äpfel dieser Sorte sind auffällig kugelig und überzeugen mit einem außerordentlich hohen Anteil an bioaktiven Enzymen und Antioxidantien. Diese Stoffe sorgen dafür, dass die Bildung Deiner Immunzellen gefördert wird. Außerdem schützen sie vor Gelenkentzündungen.

Tipp für Dich

Entscheide Dich für kleine Äpfel, denn diese sind gehaltvoller als große. Darüber hinaus enthalten sie weniger Wasser und haben dadurch eine größere Speicherkapazität für Stoffe, die gesundheitsfördernd sind.

Die Apfelsorte Gala schützt vor Grippe:

Diese Äpfel sind äußerst klein und schmecken süß. Sie punkten vor allem mit ihren wertvollen Flavonoiden. Sie haben die Aufgabe, Deine Körperzellen vor Schäden zu schützen, die das Krebsrisiko erhöhen. Darüber hinaus reduzieren sie das Wachstum von Bakterien und Viren. Gerade im Herbst, wenn die Erkältungsviren angreifen, ist es empfehlenswert, den Gala als effektive Grippeprophylaxe zu nutzen.

Der Cox Orange zählt zu den gesündesten Äpfeln

Äpfel dieser Sorte enthalten zahlreiche Ballaststoffe, Fruchtsäuren, Vitamine, Quercetin und Pektine. Diese Stoffe sind alle gesund für Deinen Darm. Ballaststoffe binden das Cholesterin, womit eine Arteriosklerose weniger ausgebildet wird.

Außerdem werden weniger Fette aufgenommen, weil Deine Verdauung gefördert wird. Darüber hinaus wirken die Stoffe auf Deine Gefäßwand, vor allem auf Deine Kapillargefäße. Dadurch können brüchige Gefäße stabilisiert werden. Flavonoide und die antioxidative Wirkung sorgen dafür, dass eine Gewebsentzündung gehemmt wird.

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.