gemüsebrühe gesund

Ist Gemüsebrühe gesund?

Hast du dich schon einmal gefragt, ob die Gemüsebrühe wirklich so gesund ist wie immer behauptet wird? In diesem Ratgeber erfährst du viel über die Gemüsebrühe. Außerdem werden hier wichtige Fragen rund um die Gemüsebrühe beantwortet. Schau doch gleich rein!

Was ist Gemüsebrühe?

Bei einer Gemüsebrühe handelt es sich um ein sehr einfaches Gericht, bei welchem verschiedene Gemüsesorten verwendet werden. Du musst dich also nicht auf ein bestimmtes Gemüse festlegen und kannst mit mehrere Sorten zur gleichen Zeit ausprobieren. Du kannst auch nachschauen, welches Gemüse in deiner Küche vorrätig ist und dieses für die Gemüsebrühe einsetzen.

Für eine Gemüsebrühe muss das Gemüse in grobe Stücke geschnitten werden. Danach muss es mehrere Stunden lang im Wasser gekocht werden. Danach ist die Gemüsebrühe fertig und darf probiert werden. Am besten lässt sich die fertige Flüssigkeit mit einer Kelle abschöpfen und in einem Topf oder einem Glas aufbewahren. Wenn du die Gemüsebrühe mehrere Tage lang verwenden willst, dann solltest du sie in den Kühlschrank stellen. Dort ist die Gemüsebrühe mehrere Tage lang problemlos haltbar. Wusstest du, dass sich die Gemüsebrühe auch einfrieren lässt? Das kann sehr praktisch sein, wenn du zu viel von der Gemüsebrühe gekocht hast. Probiere aus es und friere die Gemüsebrühe portionsweise ein!

Wofür ist die Gemüsebrühe gut?

Die Gemüsebrühe lässt sich vielfältig verwenden. Vielleicht hat die früher deine Oma eine frische Gemüsebrühe gekocht, wenn du krank warst?

Die Gemüsebrühe wärmt von innen und lässt sich sehr gut mit verschiedenen Gewürzen verfeinern. Du kannst sie aber auch als klare und einfache Suppe verwenden und Schluck für Schluck trinken. Das kann gerade in den kalten Wintertagen eine richtige Wohltat für Körper und Seele sein!

Außerdem lässt sich die Gemüsebrühe auch wunderbar als Basis für viele Soßen benutzen. Wenn du deinen Reis, Amarath oder Quinoa aufpeppen willst, dann brühe sie einfach mit einer leckeren Gemüsebrühe auf. So erhält dein Gericht viel mehr Geschmack und schmeckt einfach köstlich!

Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig, denn du kannst die Gemüsebrühe als Grundlage einsetzen.

Gemüsebrühe kaufen

Verfügt die Gemüsebrühe über viele Nährstoffe?

Die Gemüsebrühe verfügt tatsächlich über sehr viele Nährstoffe, da das Gemüse schonend gekocht wird. Durch das lange und sanfte Köcheln gelangen viele Nährstoffe und Vitamine aus dem Gemüse in die Brühe. Wenn du deine Gemüsebrühe mit weiteren Nährstoffen versorgen willst, dann solltest du zu Ingwer, Kurkuma und anderen Gewürzen greifen. Auf diese Weise erhält die Gemüsebrühe weitere Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Außerdem schmeckt die Gemüsebrühe mit diesen Gewürzen noch intensiver und frischer. Damit die Gemüsebrühe nicht zu intensiv schmeckt, solltest du die zuerst ein wenig würzen und dann probieren. So wird deine Gemüsebrühe genau so wie du sie dir vorgestellt hast!

Ist die Gemüsebrühe auch für eine Diät geeignet?

Möchtest du gerne abnehmen und denkst über geeignete Diät-Formen nach? Gerade nach den vielen Weihnachtsfeiertagen möchten viele Menschen abnehmen und wieder in Form kommen. Nun, mit einer Gemüsebrühe kannst du tatsächlich an Gewicht verlieren!

Allerdings darfst du keine Wunder erwarten und musst etwas Geduld haben. Die Gemüsebrühe sollte über mehrere Tage oder gar Wochen eingenommen werden. Wusstest du, dass die Gemüsebrühe hervorragend für das Detoxen und Entgiften geeignet ist?

Sowohl bei einer Diät als auch beim Detoxen solltest du mehrere Tassen über den Tag verteilt Gemüsebrühe trinken. Gerade während einer Diät versorgt die Gemüsebrühe deinen Körper mit wichtigen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Außerdem wird dein Körper auf diese Weise mit viel Flüssigkeit versorgt. Wenn der Körper entgiftet, dann ist er er auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr angewiesen. Du solltest in dieser Phase viel Tee und Gemüsebrühe trinken. Außerdem trägt das Trinken zur effektiven Reduktion deines Gewichts bei. Der Körper wird auf schonende Art entgiftet und zugleich mit vielen Nährstoffen versorgt.

Stärkt die Gemüsebrühe das eigene Immunsystem?

Auf jeden Fall! Wenn du die Gemüsebrühe in der kalten Jahreszeit zu die nimmst, dann wird dein Immunsystem gestärkt. Die vorhandenen Nährstoffe, Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe machen deinen Körper immun gegen verschiedene Krankheitserreger. Du kannst du Gemüsebrühe auch dann trinken, wenn du dich energielos, müde und leicht erkältet fühlst. Wenn sich die Erkältung gerade erst anbahnt, dann lässt sie sich mit einer Gemüsebrühe gut abwehren. Die vielen Vitamine und Nährstoffe vertreiben die Müdigkeit in den dunklen und kalten Tagen. Du wirst viel mehr Energie bekommen und dich viel wacher fühlen.

Außerdem wirkt die Gemüsebrühe der Übersäuerung des Körper entgegen. Der pH-Wert deines Körpers sollte sich im Normalfall befinden. Wenn du dich abgeschlagen und energielos fühlt, dann kann du mit einer Gemüsebrühe viel Gutes bewirken. Bei regelmäßiger Einnahme wird der pH-Wert deines Körper wieder normalisiert. Du wirst dich gleich besser, gesünder und fitter fühlen!

Warum ist die Instant-Gemüsebrühe nicht so gesund wie die gesunde Gemüsebrühe?

In der selbst gemachten und frisch gekochten Gemüsebrühe sind viele Vitamine und Nährstoffe enthalten. Wenn du selbst kochst, dann benutzt du frisches Gemüse, welches in der Brühe langsam und schonend gekocht wird. Auf diese Weise wird die Gemüsebrühe mit vielen Vitaminen, Spurenelemente und Mineralstoffen versorgt. Danach kann die frische Gemüsebrühe sofort probiert und über mehrere Tage hinweg getrunken werden. Auf diese Weise nimmt du wichtige Vitamine auf und tust deinem Körper etwas Gutes.

Die Instant-Gemüsebrühe kann mit der frisch gekochten Gemüsebrühe keineswegs mithalten. In der Instant-Gemüsebrühe wurden die Zutaten gefriergetrocknet. Außerdem sind dort viele Aromen, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe enthalten. Diese Stoffe können Allergien auslösen und sollten immer gemieden werden. Die Instant-Gemüsebrühe schmeckt ganz anders als die selbst gemachte Gemüsebrühe und enthält so gut wie keine Vitamine. Da die meisten Zutaten gefriergetrocknet wurden, weisen sie leider keine Nährstoffe oder Vitamine mehr auf.

Wenn du die Gemüsebrühe selbst kochst, dann weist du welche Zutaten in der Brühe enthalten sind. Das ist in der Instant-Gemüsebrühe leider nicht der Fall. Außerdem sind sofort zu viele Gewürze, Salze und Geschmacksverstärker enthalten. Der Geschmack ist künstlich und viel zu intensiv.

Wie kann die frisch gekochte Gemüsebrühe eingefroren werden?

Wenn du deine Gemüsebrühe selbst gekocht hast, dann kannst du sie jederzeit portionsweise einfrieren. Dann kannst du die problemlos bis zu einem halben Jahr aufbewahren. Wenn die Gemüsebrühe eingefroren wird, dann behält sie ihre Vitamine und Nährstoffe. Außerdem musst du deinen Geschmacksverlust befürchten.

Wenn du keinen Platz im Gefrierschrank hast, dann kannst du die frisch gekochte Gemüsebrühe auch in den Kühlschrank stellen. Dazu musst du die Gemüsebrühe zuerst in ein Glas umfüllen. Wenn die Gemüsebrühe etwas abgekühlt ist, kannst du du die Gemüsebrühe in den Kühlschrank stellen. Dort kann sie bis zu vier Wochen lang aufbewahrt werden.

Beide Methoden sind sehr gut für die sichere und gute Aufbewahrung der Gemüsebrühe geeignet.

Können auch Berufstätige eine Gemüsebrühe zubereiten?

Viele Menschen gehen davon aus, dass die Zubereitung der frischen Gemüsebrühe viel zu aufwendig ist. Dabei müssen die Berufstätigen auf keinen Fall auf eine leckere und sehr gesunde Gemüsebrühe verzichten. Das regelmäßige Trinken der Gemüsebrühe in den kalten Wintertagen stärkt das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Außerdem wird dadurch der Stoffwechsel angekurbelt.

Die Berufstätigen sollten sich mehrere Stunden Zeit nehmen, um eine frische Gemüsebrühe zu vorbereiten und zu kochen. Das Gemüse muss grob geschnitten und danach in einen Topf mit klarem Wasser gegeben werden. Danach muss das Wasser ein bis zwei Stunden lang sanft geköchelt werden. Auf diese Weise gehen die Vitamine und Nährstoffe nicht verloren. Wenn die frisch gekochte Gemüsebrühe fertig gekocht ist, dann sollte sie abgeschmeckt werden. Manchmal können einige Gewürze für einen besseren Geschmack sorgen. Danach kann die frische Gemüsebrühe getrunken und in mehrere Gläser abgefüllt werden. Wenn die Gemüsebrühe etwas abgekühlt ist, dann kann sie in den Kühlschrank gestellt werden. Die Berufstätigen können auf diese Weise jeden Tag gesunde und frische Gemüsebrühe zu sich nehmen. Bei Bedarf lässt sich die Gemüsebrühe auch im Gefrierschrank einfrieren. Dort ist sie über viele Wochen lang haltbar.

Welcher Unterschied besteht zwischen einer Gemüsebrühe und einer Fleischbrühe?

Bei einer Gemüsebrühe werden nur frische Gemüsesorten verwendet. Das Gemüse wird geschnitten und im Wasser gekocht. Nachdem das Gemüse mehrere Stunden lang gekocht wurde, ist die Gemüsebrühe fertig und kann getrunken werden. Die Gemüsebrühe weist einen leichten Geschmack auf und schmeckt nach Gemüse.

Bei der Fleischbrühe wird Fleisch mehrere Stunden lang gekocht. Die Fleischbrühe zeichnet sich durch einen intensiven Geschmack aus. Außerdem schmeckt die Fleischbrühe nach Fleisch und nicht nach Gemüse.

Wenn du Vegetarier bist, dann solltest du eine Gemüsebrühe herstellen und auf den Zusatz von Fleisch verzichten.

Wenn du dagegen den Geschmack von Fleisch sehr magst, dann kannst du auch eine Fleischbrühe ausprobieren. Die Fleischbrühe lässt sich so ähnlich wie die Gemüsebrühe zubereiten. Allerdings wird dabei Fleisch anstatt von Gemüse verwendet. Die Fleischbrühe ist sehr gut für die kalte Jahreszeit geeignet.

Video: Gemüsebrühe selber machen

>