Knäckebrot gesund

Knäckebrot gesund oder ungesund?

Fragst Du Dich, ist Knäckebrot gesund ?

Knäckebrot ist allgemein bekannt als ballaststoffreich. Knäckebrot ist auch sehr gesund, da es wenige Kalorien hat. Es gibt jedoch kontroverse Diskussionen, dass bei der Herstellung auch Acrylamid entstehen kann, ein krebserregender Stoff. Wenn Du Dich also fragst, wie gesund Knäckebrot ist, dann ist dieser Artikel richtig für Dich. Das knackige Knäckebrot schmeckt vielen. Knäckebrot stammt wohl von dem schwedischen "knäcka", was "knusprig" heißt.

Meistens wird Knäckebrot mit Roggenmehl produziert. Auch Vollkornmehl wird oft verwendet. Aber auch glutenfreies Knäckebrot ist auf dem Markt. Wenn man die eher fluffigen Knäckebrote ansieht, dann enthalten meist die eher Weißmehl. Beim Weißmehl werden jedoch nur die inneren Teile des Getreidekornes verwendet. Die Randschichten, die das Vollkorn ausmachen, werden hier nicht verwendet. Wenn Du also gesünder leben möchtest, dann wäre ein Vollkorn Knäckebrot besser für Dich. Im Vollkornknäckebrot stechen mehr Mineralstoffe, mehr Vitamine und mehr Ballaststoffe.

Leksands rundes Knäckebrot kaufen

Welches Brot ist gesünder? Knäckebrot oder Vollkornbrot?

Welches Brot hat die meisten Ballaststoffe? Ist es das Vollkornbrot? Oder das Knäckebrot? Wichtig für Dich ist es, dass Du immer die Zutatenliste durchliest. Selbst wenn der Produzent des Knäckebrotes wirbt, dass er ausschließlich gesunde Zutaten verwendet, muss das Knäckebrot noch lange nicht ganz aus Vollkorn sein. Oftmals ist es einfach ein Mix aus verschiedenen Getreidearten. Nur das reine Vollkornmehl macht ein Knäckebrot gesund. Im Vollkornmehl sind Ballaststoffe, die die Verdauung anregen. Das widerrum wirkt sich sehr positiv auf den Blutzuckerspiegel aus. In 100 g Vollkorn Knäckebrot können bis zu 15 g Ballaststoffe stecken. Beim Vollkornbrot wären es in etwa acht Gramm Ballaststoffe. Man müsste allerdings bis zu sieben Stück Knäckebrot essen, um die Inhaltsstoffe von zwei Vollkornbrotscheiben zu erreichen. Eine Scheibe Knäckebrot wiegt nur 13 g.

Mit Knäckebrot abnehmen

Die Frage, ob Du mit Knäckebrot wirklich abnehmen kannst ist immer interessant. Knäckebrot wiegt sehr wenig und kann somit beim Abnehmen helfen. Eine Scheibe Knäckebrot wiegt nur 13 g und hat durchschnittlich in etwa 42 Kalorien. Wenn Du es vergleichst mit einer Scheibe normalem Vollkornbrot, hat dieses in etwa 50 g und 110 Kilokalorien. Du musst nur aufpassen, dass es nur bei einer Scheibe Knäckebrot bleibt oder vielleicht zwei. Knäckebrot hat einen niedrigeren Sättigungswert als normales Brot. Du wirst schnell verleitet, dass Du mehr davon isst. Pass auch auf, dass Du nicht zu viel Belag auf das Knäckebrot legst und den richtigen, gesunden Belag. Es ist auch hervorragend, wenn Du Quark statt Butter als Unterlage auf Dein Knäckebrot legst. Bei der von Dir aufgenommenen Kalorienmenge ist der Belag auf dem Knäckebrot auf jeden Fall eine wichtige Komponente. Wenn du mit dem Knäckebrot abnehmen möchtest, dann sollst Du darauf achten, dass Du sparsam mit der Menge des Knäckebrotes und der Menge des Belages umgehst.

Besteht für Dich eine Gefahr beim Knäckebrot durch das Acrylamid?

Dem Stoff Acrylamid wird nachgesagt, dass es krebserregend ist. Das Knäckebrot ist knackig, das lieben wir alle am Knäckebrot. Warum ist es so knackig? Es enthält fast kein Wasser. Es muss daher kurze Zeit sehr stark erhitzt werden und bei diesem Vorgang in der Produktion kann der Stoff "Acrylamid" entstehen. Dieser Stoff gilt als sehr krebserregend und kommt ebenfalls in Kartoffelchips, in Pommes und sogar in Butterkeksen vor. Die Kontrollen bei Lebensmitteln ergaben, dass sich teilweise hohe Mengen Acrylamid im Knäckebrot befinden. Viele Hersteller haben daher die Verfahren der Produktion geändert, das konnte den Gehalt an Acrylamid in vielen Marken deutlich reduzieren. Es wäre daher ratsam für Dich, dass Du nicht nur Knäckebrot, sondern auch Vollkornbrot zu Dir nimmst.

Wie sollst Du Knäckebrot essen?

Wähle ein Knäckebrot, welches mit Vollkorn gemacht ist. Zwischendurch ein süßer Snack gefällig? Dann wähle etwas Magerquark als Brotaufstrich und gib etwas leicht gesüßte Marmelade darüber. Schon hast Du einen idealen Snack mit vielen Ballaststoffen. Auch als würziger Snack mit magerer Putenbrust und einer Essiggurke ideal. Das ist auch viel kalorienärmer für Dich als eine Semmel vom Bäcker. Auch das süße Plunderteilchen hätte viel mehr Kalorien. Knäckebrot in der Vollkornvariante ist in der Tat eine gesunde und kalorienarme Alternative zum Vollkornbrot. Wenn Du das Vollkorn Knäckebrot wählst, kombiniere es am besten mit normalem Mischbrot, sonst kannst Du bei empfindlichem Darm Probleme bekommen.

Knäckebrot und seine Sorgenvielfalt!

Knäckebrot gehört zu den ballaststoffreichsten Brotsorten. Es gibt so viele Varianten an Knäckebrot. Ursprünglich hat man nur Roggenknäckebrot hergestellt. Inzwischen gibt es auch Dinkelknäckebrot und sogar Haferknäckebrot zu kaufen.

Ein schmackhaftes Amaranth Knäckebrot beispielsweise wird immer beliebter. Mit den verschiedenen Gewürzen kann jedes Knäckebrot so anders schmecken. Auch Samen und Nüsse werden beigemischt und es gibt eine große Vielzahl. Jedes Knäckebrot hat seinen eigenen Geschmack. Auch Leinsamen, Buchweizen, Sesam oder Haferflocken können dem Knäckebrot beigegeben werden. Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne und andere Samen reichern das Knäckebrot an. Du kannst sogar selbst Dein eigenes Knäckebrot herstellen, im Internet findest Du hier leckere Rezepte.

Amaranth Knäckebrot kaufen

Knäckebrot, eine gesunde Alternative!

Knäckebrot ist gesund, jedoch nicht alle Varianten davon. Entscheidend für den Gesundheitsgrad eines Knäckebrotes ist es, wie hoch der Anteil an Vollkorn darin ist. Viele Hersteller werben mit Vollkornknäckebrot oder Fitnessknäckebrot, doch lies Dir unbedingt immer die Zutatenliste durch. Es ist wichtig, dass Du nachschaust, ob wirklich 100 Prozent Vollkorn enthalten ist. Es kann auch sein, das nur Vollkorn Anteile enthalten sind und für dieses Knäckebrot mehrere unterschiedliche Mehle verwendet wurden. Die leichten und eher mit Luft gefüllten Knäckebrote sind meistens nur aus dem Korninneren hergestellt. Jedoch ist das Gesunde am Korn in der Schale, Die Mineralstoffe, die Vitamine, die Mineralien, all das sitzt in der Schale.

Weitere positive Seiten des Knäckebrotes für Dich!

Der Begriff Knäckebrot kommt, wie oben schon erwähnt, aus dem Schwedischen. "Knäcka" steht für "knackend" oder "brechen" und dieser Begriff spiegelt das Knusprige des Knäckebrotes wider. Knäckebrot ist sozusagen vegan, ein großer Vorteil für viele, die sich für die vegane Lebensweise entschieden haben. Knäckebrot ist zusätzlich auch zucker- und fettfrei. In 100 g Knäckebrot aus Vollkorn sind ungefähr 17 % an Ballaststoffen enthalten. Es ist kalorienarm und macht satt.

 Gerade wenn Du einen empfindlichen Magen hast, ist Knäckebrot für Dich ideal. Denn Knäckebrot wird oft besser und einfacher verdaut als ein anderes Brot. Wenn du abnehmen möchtest, ist Knäckebrot eine ideale Variante für Dich. Beachte hier dann die Menge, die Du an Knäckebrot verzehrst und den Belag, den Du wählst. Wenn du exakt auf die Inhaltsstoffe beim Knäckebrot achtest, und darauf, dass es aus Vollkorn hergestellt wird, kann es Dich lange satt machen und gut für Deine Ernährung sein. Besonders glutenfreies Knäckebrot kann dir helfen, Deinen Magen- Darmtrakt zu schonen und Gewicht zu reduzieren.

Video: Knäckebrot selber machen

>