Konjakwurzel gesund

Warum ist die Konjakwurzel gesund?

​Ob in Form von Nudeln, Kapsel oder Mehl, die Konjakwurzel ist gesund. Wir erklären die Wirkung und warum die Konjakwurzel gesund ist.

Die Konjakwurzel - eine Pflanze mit überzeugender Wirkung

Hast Du gewusst, dass es sich bei der Konjakwurzel um ein Pflanzenteil der Teufelszunge (Amorphophallus Konjac), einer Pflanze in der Form eines Regenschirms, handelt?

Und ist Dir bekannt, dass schon seit dem sechsten Jahrhundert in Vietnam das aus dieser nährstoffreichen Wurzel gewonnene Konjakmehl in der Heilkunde angewendet wurde? Die vorwiegend im ostasiatischen Raum, Japan, China bis Indonesien, verbreitete Konjakpflanze wächst bei einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 16 Grad Celsius auf 600 bis 2.500 Metern Höhe.

Eine derartige Pflanze verfügt in einer Höhe zwischen 1,3 und 2,5 Metern über nur ein Blatt, das doppelt gefiedert ist. Dieses löst sich dreiteilig in blattähnliche Strukturen auf. Im Sommer bleibt das Blatt stabil und wächst bis zur Nährstoffaufnahme der Wurzelknolle im Herbst nicht mehr. Die noch vorhandenen Blattreste trocknen nun aus und lösen sich von der circa 25 Zentimeter großen Wurzelknolle ab. Doch woraus besteht die Konjakwurzel / Teufelszunge?

Bestandteile der Konjakwurzel

Überwiegend, 50 bis 60 Prozent, besteht die Konjakwurzel aus Glucomannane. Dies ist eine sehr zähe, stärkeähnliche Substanz, die bis zu 50 Mal so viel Wasser wie ihr Eigenvolumen bindet. Weiterhin sind 25 Prozent Stärke, zwei bis fünf Prozent Zellulose, fünf bis zehn Prozent Fett, drei bis fünf Prozent Zucker und drei bis fünf Prozent Mineralien in Konjak enthalten. Außerdem handelt es sich um ein Nahrungsmittel, das zu mindestens 75 Prozent aus unverdaulichen Kohlenhydraten besteht. Es hat wenig Kalorien und somit eine sehr niedrige Energiedichte. Aber wie wird die Konjakwurzel nun verwendet?

Die Verwendung der Konjakwurzel

Die Wurzelknolle der Konjakpflanze wird zerkleinert, gereinigt, getrocknet und zu Mehl gemahlen. Dieses Konjakmehl wird in der EU auch als Lebensmittelzusatzstoff E 425 deklariert. Somit wird er in der Lebensmittelindustrie zur Herstellung verschiedenster Produkte und in der asiatischen Küche verwendet. Aber auch in der Kosmetikbranche ist die hydratisierend wirkende Konjakwurzel in zahlreichen Produkten zu finden. Doch schon seit Jahrhunderten wird das Konjakmehl medizinisch angewandt. Aufgrund des hohen geschmacks- und geruchsneutralen Glucomannane-Anteiles wird das Konjakmehl zu einem Diätprodukt und wird unter anderem zur Unterstützung von Diäten eingesetzt. Weshalb eignet sich nun Konjak zum Abnehmen?

Konjakwurzel Kapseln kaufen

Faktoren für den Erfolg beim Abnehmen mit der Konjakwurzel

Wenn Du mithilfe der Konjakwurzel abnehmen möchtest, solltest Du die Faktoren, die für Deinen Diäterfolg verantwortlich sind, kennen. Konjak macht durch das Vorhandensein der Ballaststoffe, Glucomannane, satt. Wird es in Form von Konjak Pulver oder Kapseln mit Wasser eingenommen, erhältst Du durch Aufquellen desselben ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Da nun Dein Magen zu einem großen Teil mit der Konjakmasse gefüllt ist, wird das Hormon Ghrelin gehemmt und Dein Appetit gezügelt. Auch Deine Essenportionen werden sich verringern, was sich positiv auf die Kalorienzufuhr auswirkt.

Ein weiterer positiver Effekt ist die Tatsache, dass durch die Verwendung von Konjakwurzel neben der Wasserbindung auch die aus der restlichen Nahrung stammenden Fette gebunden werden. Da Du weniger Fett aufnimmst, lagerst Du auch weniger Fett ein. Den Rest scheidest Du unverwertet über den Darm aus.

Ist die Wirkung der Konjakwurzel wissenschaftlich geprüft?

Obwohl sich die Wirkung der Konjakwurzel während einer Diät in der asiatischen Küche schon seit Jahrhunderten bewährte, überprüften Wissenschaftler europäischer Behörden die Auswirkungen der Konjakwurzel auf das Abnehmen erst vor circa fünf Jahren. Es wurden mehrere lange Studien in Europa und Asien bezüglich der Wirkung von Konjak bei einer Diät durchgeführt. In diesen wurde festgestellt, dass eine Gewichtsreduktion von 800 Gramm in einer Woche möglich ist.

Ein weiteres Ergebnis war eine im Jahre 2010 gemachte gesundheitsbezogene Aussage der EFSA, Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, die da lautete: „Die Verminderung des Körpergewichtes, wenn mindestens drei Gramm Konjakwurzel täglich in drei Portionen mit ein bis zwei Glas Wasser vor einer Mahlzeit durch eine übergewichtige Person eingenommen wird, ist wissenschaftlich belegt“.

Welche Konjakwurzel Produkte gibt es?

Du möchtest die Eigenschaften der Konjakwurzel zur Unterstützung Deiner Diät nutzen und in Deinen Abnehm- und Essensplan integrieren, dann kannst Du aus verschiedenen Produkten wählen. Als die einfachste Methode stellt sich die Einnahme von Konjak Kapseln dar. Bei der Verwendung von Konjakpulver macht sich ein Vermengen mit der Nahrung notwendig. Konjaknudeln, auch Shirataki Nudeln genannt, sind ein sehr bekanntes Produkt, das sehr kalorienarm ist. In Verbindung mit einer Soße musst Du aber auf die Kalorien achten. Wie musst Du nun die Konjak Produkte einnehmen?

Konjakwurzelmehl

 kaufen

Einnahmehinweise der Konjakprodukte

Wenn Du Dich für eine Diät mit der Konjakwurzel entschieden hast, dann solltest Du mit einer Tagesdosis von dreimal ein Gramm beginnen. Dadurch soll sich der Darm an das Nahrungsmittel gewöhnen. Außerdem wird dadurch Blähungen und Durchfall entgegengewirkt. Im Laufe der Wochen kannst Du dann die Dosis auf zwei und drei Gramm allmählich steigern. Einnehmen solltest Du Konjakpulver oder der Menge entsprechenden Kapseln mit 300 bis 500 Milliliter Wasser, Fruchtsaft, Magermilch etc. 30 bis 60 Minuten vor dem Essen. Wenn Du aber weder Pulver noch Kapseln nehmen möchtest, kannst Du auch auf das rohe verarbeitete Naturprodukt zurückgreifen. Auf dem Markt sind aber auch Nudeln aus Konjakmehl erhältlich. Diese Shirataki Nudeln enthalten nur Wasser und Ballaststoffe.

Um den gleichen Anteil an Glucomannane zu erhalten, wie der von Kapseln oder Konjakmehl, musst Du nur 100 bis 125 Gramm dieser etwas teureren Konjaknudeln zu Dir nehmen. Erhältlich sind diese in Biomärkten, Asia-Läden und Supermärkten. Auch online kannst Du die Produkte bestellen und sie Dir nach Hause liefern lassen. Doch nicht nur abnehmen kannst Du mit Konjak Produkten.

Gesundheitliche Erfolge durch die Wirkung der Konjakwurzel

Ein kranker Darm ist sehr oft ursächlich und ausschlaggebend für viele Krankheiten. Ganz gleich, ob Du an Verstopfung oder Durchfall leidest, die wichtigsten Bestandteile der Konjakwurzel, die Glucomannane, mit ihren ganz spezifischen Wirkungen können helfen. Zum einen wird bei Durchfall die Flüssigkeit im Darm gebunden und zum anderen führt Konjak bei einer Verstopfung auf die Darmwand einen Druck aus, wodurch die Verdauungstätigkeit angeregt wird. Es sorgt dafür, dass durch natürliches Aufweichen des Stuhls eine gesunde Darmreinigung erfolgt. Diese ist wichtig, um lange gesund und ohne Übergewicht zu leben. Auch die Bildung von kurzkettigen Fettsäuren für eine gesunde Darmflora ist der Konjakwurzel zuzuschreiben. Sogar die Blutzuckerwerte sind laut Studien bei Einnahme des Produktes in den verschiedensten Darreichungsformen gesunken.

Auf die Blutdruckwerte wirkt sich Konjak auch positiv aus. Und zur Normalisierung des Cholesterinspiegels trägt die natürliche und rein pflanzliche Wurzel auch bei. Dass die körpereigene Abwehr und die Produktion von Antioxidantien bei Einnahme von Kapseln oder Pulver gesteigert wird und dadurch die freien Radikale gehemmt werden, ist ein weiterer positiver Effekt.

Sind bei der Einnahme der Konjakwurzel Nebenwirkungen zu erwarten?

Eine bekannte Nebenwirkung bei Einnahme von Konjakprodukten ist das Sodbrennen. Des Weiteren solltest Du, wenn Du diese Präparate einnimmst, darauf achten, dass zwischen deren Einnahme und der Einnahme anderer Medikamente eine Zeitspanne von ein bis vier Stunden liegt. Dies ist darin begründet, dass die Glucomannane der Wurzel die Bioverfügbarkeit der anderen Medikamente beeinträchtigt und die Wirkung derer vermindert. Solltest Du Medikamente zur Blutzuckerregulierung einnehmen, ist anzuraten, vor Einnahme von Konjak Deinen Arzt zu konsultieren, da Glucomannane dazu neigen, den Blutzucker zu senken. Leidest Du unter Darmträgheit, Magen-Darm-Beschwerden oder Anomalien der Speiseröhre, dann solltest Du auf die Einnahme von Konjak verzichten. Vereinzelt kann auch starker Hustenreiz, gelegentlich Durchfall, Blähungen oder Magenschmerzen auftreten.

Bei der vorwiegend in Asien verbreiteten Konjakpflanze handelt es sich um ein Lebensmittel, das in der westlichen Welt zugelassen worden ist. Die Konjakwurzel, die reich an dem Polysaccharid Glucomannan ist, hat sehr positive Wirkungen auf den Körper. Die Einnahme der Konjak Präparate wirkt sich gut auf die Regulierung des Cholesterinspiegels, Blutdrucks und Blutzuckers aus. Besonders beim Abnehmen des Körpergewichtes ist die Konjakwurzel hilfreich und aufgrund der Erfolge sehr beliebt. Doch auch in der asiatischen Küche wird das Produkt als Konjak Mehl, beispielsweise zum Verdicken von Soßen und Speisen, oder Konjak Nudeln, Shiritaki Nudeln, verwendet. Alles in allem kann gesagt werden, dass die Konjakwurzel ein Lebensmittel ist, das bei richtiger Anwendung sich positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Video: Diät-Trend: Eiweiß- und Konjaknudeln | Servicezeit | WDR

WDR Video zum Thema Mit der Konjakwurzel abnehmen!

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.