Mandelmilch gesund vegan

Mandelmilch gesund und vegan

Sich fit, wohl und gesund fühlen und auch ernähren – genau das ist es, wonach wir suchen. Probiert es aus! Mandelmilch ist nicht nur unheimlich lecker, sondern liefert zudem noch eine Menge an Vitaminen und Mineralstoffen und ist vegan.

Mandelmilch ist frei von Cholesterin, Laktose und Gluten. Trotz der vergleichbaren Beschaffenheit wie Kuhmilch ist Mandelmilch der perfekte Ersatz.

Bestehend aus viel Vitamin E, Vitamin D und A, Proteine, Omega 6, Zink, Kalzium, Eisen, Magnesium und Kalium. Mandelmilch enthält 0,5 Gramm Eiweiß, drei Gramm Kohlenhydraten und 1,1 Gramm Fett.

Wie schmeckt Mandelmilch?

Mandelmilch schmeckt fast wie normaler Weizen. Sie hat einen kleinen nussigen Akzent.

Wissenswertes über Mandelmilch

Seit dem Mittelalter gibt es die Milch. Entdeckt auf der Iberischen Halbinsel und verbreitete sich bis nach Ostasien. In früher Zeit wurde die Milch während der Fastenzeit gern getrunken, weil diese ausschließlich aus Pflanzen besteht. Ein typisches sizilianisches Getränk. Auch in den USA und in Spanien in gut sortierten Supermärkten käuflich zu erwerben.

Mit Mandelmilch gesund abnehmen

Mandelmilch ist vergleichbar mit Sojamilch, hat aber deutlich weniger Kalorien. Ein Glas normale Milch hat 140 Kalorien, Reismilch hat bereits nur 120 Kalorien, Sojamilch hingegen hat nur 80 Kalorien und Mandelmilch gewinnt mit nur 40 Kalorien.

Verwendest Du die Milch ohne Zucker, hat diese nur 30 Kalorien pro Tasse. Durch lösliche und unlösliche Ballaststoffe wird die Verdauung angeregt.

Dank dieser Milch wird der Körper bei der Steuerung des Zuckers unterstützt. Nimmst Du nicht so viel Zucker zu Dir, nimmst Du ab. Des Weiteren fördert dieses Produkt die Fettverdauung in Deinem Körper.

Ein Plus für Deine Gesundheit

Die Milch hilft den Cholesterinspiegel zu verbessern, indem das nicht so gute Cholesterin verringert und das positive Cholesterin verstärkt wird. Laut Studien wirkt sie zwei Mal so gut wie Olivenöl.

Um das Herz zu stärken, kannst Du Mandelmilch sehr gut verwenden. Durch die positive Wirkung auf die Verdauung und die Regulierung der Aufnahme des Zuckers ist die Milch sehr gut für den Darm.

Leidet Ihr unter einer Laktoseintoleranz, schafft die Mandelmilch hier Abhilfe. Laktoseintoleranz bedeutet eine Unverträglichkeit von Milch und Milchprodukten. Hast Du einmal Durchfall, oder musst Du brechen, hilft die Milch den Kaliumgehalt in Deinem Körper wieder aufzubauen. Dieser geht durch Durchfall und Erbrechen verloren.

Auch kosmetisch ist Mandelmilch nur zu empfehlen, weil diese mit Vitamin B2 für kräftige Fingernägel und gesunde Haare sorgt. Aus diesem Grund gibt es auch so viele Cremes und auch Haarwaschmittel, in denen Mandelmilch enthalten ist. Leidest Du an trockener Haut, bekommt diese so mehr Feuchtigkeit. Infolge vieler Ballaststoffe wird die Wand des Darmes geschützt.

Bei Magenschleimhauterkrankungen und anderen Problemen mit dem Magen sowie dem Darm regelt die Milch diese Probleme. Auch sehr hilfreich bei einer Milcheiweißallergie.

Hast Du Probleme mit sehr unreiner Haut, trink einfach zwei Gläser dieser Milch pro Tag. Das sich in der Mandel befindliche Magnesium wirkt sich positiv auf das Bild der Haut aus. Auch hilft die Mandelmilch bei Schwierigkeiten während der Wechseljahre.

Ein besonderer Vorteil ist, dass die Mandelmilch den Alterungsprozess verlängert und sogar in der Krebsvorsorge hilft.

Wie kannst Du Mandelmilch in Deiner Ernährung mit aufnehmen?

Nicht nur als Milchersatz im Kaffee, sondern genauso in Deinem Müsli kannst Du sie benutzen. Stell doch zum Beispiel eine Zwiebelsoße passend zu Gerichten mit Fleisch oder Fisch selbst her. Hierfür verwendest Du 250 Gramm Zwiebeln, 2 Esslöffel Sahne, 1 Glas Mandelmilch, Salz und Olivenöl. Alles schön verrühren, Zwiebeln anbraten und fertig zum Genießen.

Oder Du bereitest einen Auflauf zu, indem Du 100 – 150 g trockenes, hartes Brot, ¼ Liter Mandelmilch, 30 g schwarze kernlose Oliven, große fein geschnittene Zwiebeln, 2 geriebene Karotten, 2 Knoblauchzehen, verschiedene Kräuter, Tomatensoße, Sonnenblumenöl und Salz.

Das Brot wird ein paar Stunden in die Milch gelegt. Angebraten werden die Zwiebeln mit dem Knoblauch. Anschließend alles mischen und in eine gefettete Auflaufform geben und eine halbe Stunde lassen.

Mandelmilch selber machen

Weil gekaufter Mandelmilch häufig viel Zucker beigesteuert wird, um den Geschmack zu steigern, ist sie nicht immer optimal. Man kann Mandelmilch selber machen, so sparst Du nicht nur Geld, sondern weißt auch genau, was in der Milch steckt.

Hast Du dafür einmal keine Zeit die Mandelmich selber herzustellen, oder befindest Dich im Urlaub, schau Dir die Packung Milch, die Du kaufst, genau an. Ungefähr 20 Gramm Zucker enthält eine Maßeinheit Milch. Du kannst allerdings auch Produkte kaufen, die weniger als ein Gramm Zucker pro Einheit besitzen.

Aber los geht's mit dem Mandelmilch selber Herstellen!

Die Mandeln werden püriert, nachdem diese mehrere Stunden im Wasser eingeweicht worden sind. Nun mit Wasser in eine Schüssel tun. Gut mixen. Um so kleiner die Mandeln, umso besser die anschließende Milch. Dann durch ein Sieb gießen und genießen.

Haltbar ist Deine Milch bis zu drei Tage während eines gekühlten Zustandes. Mit vorher gekochtem und gekühltem Wasser beträgt die Haltbarkeit ungefähr eine Woche.

Möchtest Du die Milch süßen, gib ein wenig Agavensirup oder Maltodextrin hinzu. Agavensirup wird aus der Pflanze Agave gewonnen. Dieser ist lieblicher als Honig. Maltodextrin wird aus Stärke gewonnen.

Ein bisschen Meersalz gibt der Milch zusätzlichen Geschmack.

Video: Mandelmilch selbst machen​

Tipp für die besonders schnelle Zubereitung der Milch

Hast Du es einmal richtig eilig mit Deiner Mandelmilch, ersetze ganzen Mandeln einfach durch Mandelpüree.

Wo bekommt man Mandelmilch?

Doch einmal nicht geschafft die Milch selber herzustellen, kannst Du sie im Reformhaus, Drogeriemarkt oder im Bioladen kaufen. Pro Liter musst Du ungefähr zwei Euro bezahlen. Ist die Milch noch ungeöffnet, hält diese eine längere Zeit auch ohne Kühlschrank. Offen solltest Du diese innerhalb einer Woche aufbrauchen.

Insgesamt ist Mandelmilch sehr zu empfehlen. Das Produkt ist nicht nur unheimlich gesund, sondern auch für die Haut und damit das äußere Erscheinungsbild von Vorteil. Mandelmilch ist für den kalorienbewussten Verbraucher ohne Nachteile  und unbeschwert zu genießen.

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.