Miso gesund

Ist Miso gesund?

Die gesundheitliche Wirkung von Miso

Gesundheit ist heute sehr wichtig, denn durch verschiedene Umwelteinflüsse kann die Gesundheit immer mehr leiden. Daher solltest Du Deinen Körper unterstützen und schützen. Zum Glück gibt es zahlreiche Lebensmittel, die eine wahre Wohltat für Deinen Körper sind. Miso fällt darunter, wobei die Paste auch als „Geheimnis der Japaner“ bezeichnet wird.

Immerhin stammt die Sojabohnenpaste aus Japan, wo sie in zahlreichen Gerichten verarbeitet wird. Dabei hat Miso nicht nur einen besonderen Geschmack, sondern auch viele positive Effekte auf den Körper. Wieso Du Deinem Körper mit Miso verwöhnen solltest, zeigen wir Dir.

 Miso kaufen

Was ist Miso?

Bevor Du Dich mit den zahlreichen, gesundheitlichen Vorteilen der Misopaste beschäftigst, solltest Du wissen, was das überhaupt ist. Bei Miso handelt es sich um eine simple Paste, die aus Sojabohnen gewonnen wird. In Japan kommt sie für eine Vielzahl an Gerichten zum Einsatz. Außerdem kann die Zusammensetzung von Miso variieren, weshalb manchmal auch Gerste oder Reis enthalten sind. Um Miso herzustellen, werden zunächst die Sojabohnen gemeinsam mit Getreide gedämpft.

Anschließend wandert die Mischung in spezielle Fässer, wo sie unter strengen Kontrollen gegoren wird. Der wichtigste Indikator für die Gärung ist der sogenannte „Kōji“. Es handelt sich um eine Pilzkultur, welche ursprünglich aus China stammt. Sie kommt auch zur Herstellung von Sojasauce, Fischsauce oder als Grundstoff für Sake zum Einsatz.

Wurden früher herkömmliche Fässer verwenden, hat sich das heute geändert. Es werden moderne Feststoff-Bioreaktoren verwendet, die in Fachkreisen als „Fermenter“ bezeichnet werden. Diese erlauben optimale Lebensbedingungen, damit der Gärprozess perfekt ablaufen kann. Die Länge der Fermentierung hängt von der Art des Misos ab, sowie welche Beigaben die Paste erhalten hat.

Je nach Sorte erhält die Paste eine cremig-helle bis dunkelbraune Färbung. In der Regel schmeckt Miso mild-würzig bis kräftig-herb. Heute gilt Miso als ein fester Bestandteil der japanischen Esskultur. Der Grund dafür ist, dass Miso „Umami“, den Geschmacksbereich unserer Zunge und unseres Gaumens, auf besondere Weise stimuliert. Ganz nebenbei ist Miso aber auch noch sehr gesund.

Welche Miso-Sorten gibt es?

Mit den Jahren haben sich immer mehr Miso-Sorten entwickelt. Auf keinen Fall darfst Du denken, dass alle Sorten gleich schmecken. Es gibt feine Unterschiede, die dafür sorgen, dass Du ein einmalige „Lecker-Feeling“ erhältst. Genmai wird als Reis-Miso bezeichnet. Es schmeckt wesentlich süßer als die anderen Sorten und wird deshalb auch gerne als Brotaufstrich gegessen.

Mugi ist hingegen Gersten-Miso und eignet sich hervorragend zum Würzen von deftigen Gerichten. Shiro ist ebenfalls Reis-Miso, jedoch sehr mild und ideal zum Verfeinern von Gerichten. Gerade, wenn Du ein herzhaftes Gericht mit Sahne verfeinern willst, solltest Du zu Shiro greifen.

Hatcho hat einen ganz besonderen Geschmack und weist leichte Schokoladennuancen auf. Dieses Miso kommt meist in Suppen zum Einsatz. Abschließend gibt es noch die klassische Miso-Suppe. Es handelt sich um ein fertiges Instantpulver, welches Du nur noch mit Wasser aufgießen musst. Es ist eine wunderbare Mahlzeit für zwischendurch und kann auch als eigenständiges Gewürz genutzt werden.

Warum ist Miso gesund?

Misopaste bietet nicht nur einem einmaligen Geschmack und kann Deinen Gerichten das gewisse Etwas verleihen, sondern Miso ist auch gut für Deinen Körper. Viele Experten gehen davon aus, dass Miso einer der Gründe ist, weshalb Japaner langsamer altern und auch länger leben. Wir zeigen Dir die drei Gründe, wieso Miso gesund ist.

Grund 1: Eine wahre Nährstoffbombe

Damit ein Lebensmittel als gesund gilt, müssen jede Menge Nährstoffe enthalten sein. Miso muss sich nicht verstecken, denn die Sojapaste ist bis unters Dach mit Nährstoffen gefüllt. Begonnen bei Eisen und Calcium über Kalium und Vitamin B bis hin zu essenziellen Amino-Fettsäuren und Eiweiß. Jedoch sind das nur die Hauptnährstoffe, denn Miso liefert Dir noch sehr viel mehr wertvolle Vitamine und Mineralien.

Der Grund für den einmaligen Nährstoffcocktail sind die fermentierten Sojabohnen. Sie gelten schon im unfermentierten Zustand als großartige Quelle für Nährstoffe. Darunter auch ungesättigte Fettsäuren. Gemeinsam mit anderen Zutaten, wie Reis oder Gerste, wird der Nährstoffhaushalt noch weiter in die Höhe getrieben. Insofern wirkt Miso sehr positiv auf den Körper und Du kannst verschiedene gesundheitliche Probleme mit einer einfachen Miso-Suppe lösen. Beispielsweise baut die Paste schlechtes Cholesterin ab und beugt somit Herzkrankheiten vor.

Die Suppe wirkt aber auch sehr wärmend und kräftigend. Nicht zu vergessen ist, dass Miso auf die freundlichen Darmbakterien wirkt und somit das gesamte Darmsystem ins Gleichgewicht bringt. Selbst das Immunsystem wird durch die Paste gestärkt, da Miso-Suppe sehr natürlich wirkt. Abschließend gilt Miso als basenbildend. Dadurch können Gewebsübersäuerung, die zu Schmerzen in Muskeln und Gelenken führen, abgebaut werden.

Grund 2: Ein richtiger Kämpfer

Ein weiterer Grund für die hohe gesundheitliche Wirkung von Miso ist, dass Isoflavonoid Genistein enthalten ist. Vielen wird Isoflavonoid Genistein nichts sagen, doch es handelt sich um einen Inhaltsstoff, welcher in der Lage ist, die freien Radikalen im Körper zu bekämpfen. Freie Radikale schädigen die Zellen und führen somit zu einem fortschreitenden Alterungsprozess.

Nun kommt Miso zum Einsatz, denn genau diesen freien Radikalen werden bekämpft, sodass ein jugendliches und gesundes Hautbild erhalten bleibt. Ebenfalls wird Miso in Krebstherapien verwenden, denn auch hier kann die Paste viele positive Effekte entfalten.

Grund 3: Fleischlust gesenkt

Miso hat eine ganz besondere Wirkung auf den Körper, denn die Lust auf Fleisch wird gesenkt. Der Grund ist, dass bei der zweifachen Fermentierung die Wirkungskraft zahlreicher Eiweiße gesteigert wird. Insofern wird die Eiweißstruktur in 18 verschiedene Aminosäuren gespalten. Darunter auch die essenziellen Aminosäuren. Nimmst Du nun regelmäßig Miso auf, sorgt der reichliche Verzehr der Aminosäuren dafür, dass Du weniger Lust auf Fleisch hast. Daher ist Miso vor allem für Vegetarier und Veganer interessant.

Gerade in der Anfangsphase kämpfst Du oftmals noch mit der Lust nach Fleisch und schon viele haben versagt oder direkt aufgegeben. Miso unterstützt Dich, dass Du Deinen Lebenswandel durchstehen kannst. Aber auch Fleischesser können von Miso profitieren. Du reduzierst die Aufnahme von Fleisch, unterstützt aber gleichzeitig Deinen Körper. Somit bleibt alles im Gleichgewicht.

Den Geschmack nicht vergessen

Bei den zahlreichen gesundheitlichen Aspekten geschieht es schnell, dass Du einen weiteren Vorteil von Miso vollkommen vergisst: den Geschmack. Immerhin essen Japaner Miso nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern auch wegen des einmaligen Geschmacks.

Miso hat eine erdende Qualität und ist nicht mit den europäischen Würzmitteln vergleichbar. Vor allem in heißen und deftigen Gerichten macht Miso eine gute Figur und ergänzt die Nuancen perfekt. Du kannst Dich aber auch langsam an Miso herantasten.

Versuche einmal geraspeltes Gemüse oder ein paar Reisnudeln mit Misopaste. Du musst nicht jeden Tag Miso genießen, doch mindestens dreimal pro Woche bringt Deinen Körper auf Vordermann.

Das Fazit

Es gibt zahlreiche Gesundheitshighlights aus Fernost. Darunter nicht nur grüner Tee oder Gingkoblätter, sondern auch Miso. Es handelt sich um eine fermentierte Paste aus Sojabohnen, die in manchen Fällen noch mit Reis oder Gerste verbunden wird.

Miso ist nicht nur wegen seines besonderen Geschmacks in Japan sehr beliebt, sondern auch wegen seiner zahlreichen positiven Eigenschaften für den Körper. Schon eine Mahlzeit mit Miso wirkt sich positiv auf Deinen Körper aus. Das ist den zahlreichen Nährstoffen zu verdanken. Insofern besteht Miso vor allem aus vielen essenziellen Aminosäuren, doch auch Calcium, Eiweiß, Kalium oder Eisen sind nicht weit.

Dein Körper wird mit alles wichtigen Nährstoffen versorgt, während Du den einmaligen Geschmack genießt. Schon nach wenigen Wochen wirst Du einen Unterschied feststellen. Du fühlst Dich ausgeglichener, Schmerzen lassen nach und zugleich reguliert sich Deine Darmflora. All das und noch sehr viel mehr ist dem simplen Miso zu verdanken.

Video: Miso Suppe einfach & schnell sehr Gesund!!

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.