Spinat gesund

Warum Spinat gesund ist und beim Abnehmen hilft

Was ist Spinat?

Spinat ist ein kalorienarmes Gemüse, welches Vitamin B und C sowie einen hohen Beta-Carotin Gehalt, welcher die Vorstufe von von Vitamin A ist, enthält. Gleichzeitig versorgt Spinat den Körper mit Mineralstoffen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen.

Spinat wird auch Gemüsespinat oder Gartenspinat genannt und gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. Die Kultform des Spinats entstand in Südwestasien. Er ist weit verbreitet in gemäßigten und südtropischen Regionen bis zu einer Höhe von 1550 Metern wie in Europa, Asien und Nordamerika.

Am häufigsten wird Spinat als Blattgemüse verwendet.

Nutzung von Spinat

Spinat hat mehrere Nutzungsmöglichkeiten, welche alle gleichermaßen gerne genutzt werden.

Geschätze Nahrungsquelle

Spinat gilt als eine sehr geschätzte Nahrungspflanze. Die jungen Blätter werden vorzugsweise als Salatzutat verwendet. Wohingegen alle Blätter des Spinates gerne gekocht und somit als Gemüse verzehrt werden. In deutschen Küchen wird Spinat sehr häufig und gerne pürriert mit Eiern und Kartoffeln gegessen.

Neben den Blättern können auch die Samen des Spinates sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden. Gekeimte Samen werden sehr gerne als Sprossen für die Verfeinerung von Salaten genutzt.

Spinat als Farbstoffpflanze

Spinat dient häufig fü die Grünfärbung anderer Lebensmittel, wie beispielsweise Nudeln. Das in den Blättern befindliche Chlorophyll wird entnommen und dient somit als Lebensmittelfarbstoff.

Heilpflanze

Nicht selten wird Spinat als Heilpflanze verwendet. Hierbei hilft es gegen Blähungen. Die Samen des Spinates werden häufig als Abführmittel verwendet oder helfen bei Atmungsproblemen, Leberentzündungen und Gelbsucht. Gleichzeitig wurde dem Spinat auch eine hypoglykonische Eigenschaft nachgewiesen.

Schon in 90er Jahren wurde Spinat als Mittel gegen Nierensteine oder als fiebersenkendes Mittel genutzt. Ebenfalls helfen die Blätter bei Entzündungen der Lunge oder des Darms.

Spinat ist gut für die Gesundheit

Wie im Punkt "Heilpflanze" beschrieben hat sich Spinat schon sehr früh als Heilpflanze für sämtliche Erkrankungen bewehrt.

Jedoch ist Spinat nicht nur für Krankheiten einsetzbar sondern beugt Krankheiten vor und stärkt dem Körper gleichzeitig.

Beachtet werden sollte, dass die nötigen Nährstoffe nur aus dem Spinat gewonnen werden können, wenn der Spinat möglichst frisch und unbehandelt verzehrt wird.

Spinat - Ideal für Muskelzellen

Es wurde sehr früh herausgefunden, dass veteufelte Nitrate, welche sich im Spinat befinden, vorteilhaft für den Körper und dessen Muskeln sind.

Denn Nitrate nähren die Mitochondrien in den einzelnen Muskelzellen. Diese sind die Kraftwerke in jeder Zelle und produzieren die benötigte Energie.

Die Körperfunktionen können nur gplant laufen, wenn die benötigte Energie vorhanden ist. Wenn die Mitochondrien durch zu wenige Nitrate nicht richtig funktionieren kann der Körper lahmgelegt werden oder die Funktionen verlangsamen. Sollten die Mitochondrien jedoch leistungsstark genug sein, können sie für einen reibungslosen Ablauf sorgen und somit den Blutdruck, das Immunsystem und den Zellstoffwechsel regulieren.

Spinat lindert Thrombose

Spinat ist ein biologisch abgebautes Lebensmittel, in welchem Nitrate vorkommen. Diese Nitrate sind nicht nur gut für die Muskelzellen sondern werden auch für die Produktion von Stickstoffmonoxid verwendet. Stickstoffmonoxid ist ein sehr wichtiger molekularer Bestandteil des Organismus und ist für den Sauerstofftransport im Blut zuständig. Zeitgleich ist Stickstoffmonoxid ein wirksamer entzündungshemmender anti-thrombotischer und bluterweiternde Stoff. Somit fehlt für Herzinfarkte, Schlaganfälle und Thrombose eine wichtige Basis.

Spinat gegen Bluthochdruck und Diabetes

Diabetes und Bluthochdruck können als Folge mitochondrialer Dysfunktion sein. Hierfür ist Stickstoffmonoxid das Mittel. Denn dieses ist in der Lage den Blutdruck zu senken und bei gesunden Menschen den Ausbruch von Diabetes zu verhindern und das Herz zu entlasten.

Spinat bekämpft Übergewicht

Der Verzehr von Spinat lohnt sich mehrfach. Denn da häufig nicht nur die Muskeln aufgebaut werden sollen, sondern auch das Übergewicht und dass damit verbundene Fett abgebaut werden soll, ist Spinat das ideale Nahrungsmittel. Spinat verhindert nämlich die weit bekannten Heißhungerattacken und bringt zeitgleich den Zellstoffwechsel in Schwung. Was beides gleichermaßen Bestandteil für eine gelungene Gewichtsreduzierung sein sollte.

Forscher haben herausgeunden, dass bei 40 Probandinnen, wobei die Hälfte Spinat und die andere ein Placebo bekommen haben, die Probandinnen mit der Spinateinnahme, bei gleicher körperlicher Belastung wie die Probandinnen mit dem Placebo, im Durchscnitt 1,5 Kilogramm mehr abgenommen haben. Gleichzeitig ist bei dem Probandinnen mit der Spinateinnahme auch der Cholesterinspiegel gesunken.

Abschluss

Um sich täglich von ausreichend Spinat zu ernähren, kann Spinat sowohl als Salat, Suppe wie auch Smoothie zu sich genommen werden.

Alles in einem handelt es sich bei Spinat um ein Gemüse, welches sehr gesund für den menschlichen Körper ist und viele Spalten des gesunden Lebens abdeckt. Genau aus diesem Grund ist es ratsam und empfehlenswert den eigenen Körper mit ausreichend Spinat und den darin enthaltenen Inhaltsstoffen zu versorgen.

Video: Blattspinat zubereiten

>