weißkohl gesund

Ist Weißkohl gesund?

Wenn nur der Geruch nicht wäre, der beim Kochen entsteht! Wenn viele Leute an „Weißkohl“ denken, fallen diese Worte zuerst von ihren Lippen. Die schwefelhaltigen Verbindungen, die beim Kochen unangenehme Gerüche verursachen, machen Weißkohl jedoch wertvoller. Seine reichen Vitamine, Mineralien und kraftvollen Inhaltsstoffe machen es in den Wintermonaten zu einem der wunderbaren Nährstoffe der Natur.

Weißkohl ist eines der am häufigsten konsumierten Gemüse im Winter. Obwohl es früher nur während der Saison verzehrt wurde, ist es heute in allen Jahreszeiten auf den Weißkohl - Märkten anzutreffen. Weißkohl, der auf der Liste der nützlichen Gemüsesorten steht, kann sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden. Gepflanzter Weißkohl wächst in 25 - 65 Tagen. Ernährungs- und Diätspezialisten erklären, dass Weißkohl, der von jeder Art wässriger Nahrung bis hin zu Salat, gefüllt oder eingelegt, hergestellt werden kann, ein Nährstoff ist, der verzehrt werden muss. Es sollte jedoch mit Vorsicht von Personen angewendet werden, die Blutverdünner verwenden. Wieder verlangsamen einige Substanzen in der Struktur die Funktion der Schilddrüsen. Daher sollte Menschen bei dennen die Schilddrüse weniger arbeiten, nicht zu viel konsumieren. Es sollte zweimal pro Woche eingenommen werden.

Ist Weißkohl nützlich?

100 Gramm Weißkohl haben einen Energiewert von 27 kcal. Die Vorteile von Weißkohl ergeben sich aus seinen Vitaminen und Mineralstoffen. Weißkohl ist reich an für die Gesundheit wichtige Vitamine wie A, B1, B2, B5, C und K und Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Kalzium, Eisen, Jod, Phosphor, Folsäure, Fructose und Pantothensäure.

In den Wintermonaten muss das Immunsystem einerseits gegen kaltes Wetter und andererseits gegen Keime sein stark. Eine gesunde Ernährung ist auch sehr wichtig, um Krankheiten vorzubeugen. Der Spezialisten für Ernährung wissen sehr gut, dass Weißkohl das Immunsystem stärkt und vorbeugend und schützend gegen Krebs wirkt.

Durch seine Sättigungs- und Entgiftungseigenschaften sichert Weißkohl einen Platz auf der Diätliste. Weißkohl, der 27 Kalorien pro 100 Gramm enthält, kann als Salat, Gemüsemahlzeit mit Olivenöl und als Suppe gegessen werden. Vor allem eine Mahlzeit von Kohlsuppe bewirkt eine Sättigung und unterstützt das Urinieren. Besonders im Winter sollte Weißkohl auf den Tischen nicht fehlen. Neben den Vitaminen C, B und E sowie Eisen sorgen Mineralien wie Kalium und Magnesium für die Entfernung giftiger Substanzen aus dem Körper und schützen durch antioxidativen Eigenschaften vor vielen Krankheiten.

Vorteile von Weißkohl

Es ist Zeit, Weißkohl und Sauerkraut zu essen. Kohl ist ein sehr gesundes Wintergemüse, das reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist. Weißkohl schützt Augen, Haut und Herz und wird mit Sauerkraut zu einer großartigen Quelle für Probiotika.

Es enthält Vitamine C, B und E, Eisen, Kalium und Magnesium, die das Immunsystem stärken und sogar bei der Vorbeugung von Krebs unterstützend wirken. Das Wintergemüse ist auch die Nummer eins für Freunde, die abnehmen wollen.

Nützliche antioxidative Funktionen

Dank seiner nützlichen antioxidativen Funktionen ist Weißkohl ein guter Gegner gegen aktive Radikale, dass viele Vorteile wie das Schützen vor Krebs bis hin zu den meisten Wintererkrankungen mitbringt. Das Gemüse, das auch gegen Fettleibigkeit und Lebersteatose wirkt, unterstützt mit seinen entschlackenden Toxinen und seiner Sättigungseigenschaft die Gewichtsverlust - Kur. Weißkohl schützt viele Organe vor giftige Substanzen gegen Lungen-, Magen- und Darmkrebs. Studien zeigten in den vergangenen Jahren, dass das Gemüse Prostatakrebs vorbeugt. Planen Sie deswegen besser drei Bündelstücke Weißkohl pro Woche in ihren Diäten ein.

Speicherung von Vitamin C

Das Verzehren und Zubereiten von Rohsalaten oder insbesondere das Trinken als Kohl - Saft wirkt als Diuretikum und damit maximieren Sie die Vorteile der Pflanze. Trinken Sie Kohl - Saft dreimal die Woche, um sich vor Gift zu schützen. Dabei müssen Sie nur Bündel von der Gemüse in heißem Wasser kochen und dann das Wasser trinken. Weißkohl ist eine reichliche Quelle für Vitamin-C, deswegen ist es wichtig, dass Sie es frisch essen und es aus diesem Grund besser nicht zu lange kochen .

Stärkt das İmmunsystem - erleichtert die Verdauung

Stärkt die Immunität durch seinen Gehalt an Schwefel, schützt vor Erkrankungen und beschleunigt die Heilung. Aufgrund seines Schwefelgehalts das Gemüse erleichtert die Verdauung und schützt auch vor Geschwüren und Gastritis.

Schützt die Darmgesundheit

Mit seiner reichhaltigen Ballaststoffquelle beugt Weißkohl Magen- und Darmerkrankungen vor und das Gemüse sichert sowohl das Sättigungsgefühl als auch die reibungslose Darmfunktion. Sicher wissen Sie auch, dass bei ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Kohl zu einer gesunden Verdauung und Ausscheidung beiträgt. Wer unter Verstopfung leidet, sollte diese auch in seine Essgewohnheiten einbeziehen. Bei Behandlung wie Verstopfungen ist der Verzehr vom rohen Gemüse wirksamer.

Hilfe bei Abnehm - Kuren

Weißkohl ist mit 27 Kalorien pro 100 Gramm ein sehr kalorienarmes Gemüse. Daher wird es als Abnehmenlebensmittel bei Diäten verwendet. Es kann entweder als Suppe mit Olivenöl oder Gemüsemahlzeit oder auch als Salat gegessen werden. Vor allem Kohlsuppe als Mahlzeit sichert besseres Urinieren und hält Sie satt. Der geringe Kaloriengehalt macht die Weißkohl - Suppe zu einem Superfood für Diäten.

Unterstützt die Augenperformance

Beta-Carotin, dass reichlich im Kohl enthalten ist, wird in Vitamin A umgeformt. Vitamin A ist für die Stärkung der Augen verantwortlich, vor allem um die Sehfunktionen im Dunklen zu unterstützen. Das Gemüse verlangsamt also den Alterungsprozess der Augen.

Verhinderung von Aknebildung

Durch das Gehalt an Schwefel unterstützt Weißkohl sowohl den Heilungsprozess von Hautkrankheiten wie Psoriasis und Ekzemen als auch die Akne - Behandlung und beugt die Aknebildung vor. Insbesondere mit der Shooter-Wirkung von toxischen Substanzen unterstützt das Gemüse die Verschönerung, indem es die Toxine, die sich an der Körperoberfläche vermehren, entfernt.

Stärkt die Knochen

Der Weißkohl ist reich an Mineralien wie Kalzium, Kalium und Magnesium und fördert damit die Aufrechterhaltung der gesunden Muskeln und Knochen. Kalzium, das sich bis zum Alter von 30 Jahren in den Knochen angesammelt hat, verringert das Risiko einer Knochenresorption in späteren Jahren. Dadurch haben Sie gesündere Knochen im Alter und Knochenbrüche durch kleine Beulen und Stürze sind geringer.

Bietet Herzschutz und Blutdruckregulierung

Weißkohl, der auch bei Bluthochdruck hilft, beugt durch sein Kaliumgehalt Herzkrankheiten vor und vermeidet dadurch die negativen Wirkungen von Bluthochdruck und verhindert die Verstopfung der Herzgefäße. Um die wertvollen Mineralien nicht zu verringern, ist es besser, wenn das gekochte Wasser nicht weggeschüttet wird.

Entfernt Giftstoffe

Experten sagen, dass diese Rolle des Kohls, der durch seine harntreibenden Eigenschaften Giftstoffe aus dem Körper entfernt, bei der Heilung von Cellulite eine große Rolle spielen. Trinken Sie es regelmäßig als Saft oder Essen Sie es als roher Salat, damit Cellulite besser heilen. Selbst bei Frauen mit hormonellem Menstruationsödem hilft das Trinken von Kohl - Saft oder Suppe, Ödeme zu heilen und es angenehmer zu machen.

Schützt vor Infektionen

Weißkohl, der im Hinblick auf Vitamin C einen viel stärkeren Gehalt als viele Gemüsesorten aufweist, schützt vor Infektionen und stärkt die Immunität. Mit 100 Gramm Weißkohl sind 40 Prozent des Tagesbedarfes an Vitamin - C abgedeckt. Obwohl der Vitamin-C-Gehalt beim Kochen, Warten und Verarbeiten abnimmt, ist er dennoch von großem Nutzen.

Stärkt die Nerven

Weißkohl ist ein Gemüse mit hohem Vitamin B-Gehalt wie Thiamin, Riboflavin und Niacin. Vitamine der Gruppe B sind besonders nützlich für das Nervensystem. Es hat auch immun stärkende Eigenschaften. Wenn Sie 1 Portion Weißkohl - Mehl oder Salat zu sich nehmen, können Sie 10 % Ihres täglichen Vitamin-B-Bedarfs decken.

Bluthochdruck senken

Weißkohl, ein Gemüse, das mit harntreibenden Fasern und einigen Substanzen in seiner Struktur hilft, Wasser aus dem Körper auszuscheiden, sorgt für eine gute Durchblutung, verringert Ödeme und entfernt Natrium und Wasser aus dem Körper, wodurch der Blutdruck gesenkt wird. Weißkohl als Salat kann reichlich von Menschen mit hohem Blutdruck und Ödemen konsumiert werden.

Schützt vor Krebs

Weißkohl, ein Gemüse mit hoher antioxidativer Wirkung, bekämpft freie Radikale und schützt vor Krebs. Es schützt auch vor Krankheiten wie immunsuppressiven Erkrankungen, Lebererkrankungen, Diabetes und Fettleibigkeit.

Video: Kohlgemüse - Gesund und fit im Winter

>