Zwieback gesund

Ist Zwieback gesund?

Zwieback gilt im Allgemeinen als eines der bekömmlichsten Nahrungsmittel, dass man essen kann. Gerade wenn Verdauungsprobleme bestehen wird Zwieback als altes Hausmittel gesehen, welches den Magen nicht zu sehr belastet. Zwieback ist als Nahrungsmittel auch für Babys und Kleinkinder beliebt und Zwieback ist meist die erste feste Nahrung, die Sie zu sich nehmen.

Doch wie gesund ist eigentlich Zwieback und ist das Nahrungsmittel so gut wie sein Ruf? Im folgenden Artikel werden Dir wichtige Fakten über Zwieback geliefert und wie du es sinnvoll in deiner Ernährung verwenden kannst.

Zwieback kaufen

Die Grundlagen des Zwieback

Zwieback hat seinen Namen daher, weil das Gebäck nicht nur ein mal gebacken wird, sondern zwei Mal. Daher sind seine Eigenschaften besonders für die Seefahrt sehr gut zu gebrauchen. Der Zwieback wurde vor Hunderten von Jahren vor allem für seine lange Lagerbarkeit geschätzt und galt daher als eines der Grundnahrungsmittel für Seefahrer.

Erst etwa im 19. Jahrhundert wurden auch die positiven Auswirkungen des Zwiebacks auf die Verdauung erkannt. So wurde es vor allem als Nahrungsmittel für Kranke Menschen und Kleinkinder genutzt. Später wurde der Zwieback allerdings auch von der breiten Masse für seinen guten Geschmack geschätzt. So hat der Zwieback einen ganz speziellen Eigengeschmack, der kaum mit anderen Gebäcken, oder Brotsorten vergleichbar ist.

Heutzutage versuchen vor allem Menschen, die viel Wert auf eine gesundheitsbewusste Ernährung legen, den Zwieback wieder vermehrt als alltägliches Nahrungsmittel zu nutzen. Welche Vorteile hat der Zwieback für deine Ernährung und wie wirkt er sich positiv auf deinen Magen aus?

Die Verdaulichkeit von Zwieback

Lebensmittel können ganz unterschiedlich auf den Magen wirken. Während vor allem fettiges Essen eine hohe Belastung darstellt und erst mit hohem Aufwand vom Magen und dessen Säure verarbeitet werden muss, gibt es andere Lebensmittel, die viel einfacher verarbeitet werden können.

Wenn Du also merkst, dass es deinem Magen gerade nicht sehr gut geht und Du entweder unter Magenschmerzen, Sodbrennen, oder Blähungen leidest, dann solltest Du deine Ernährung umstellen und Nahrungsmittel essen, die besser bekömmlich sind.

Hier hat Zwieback vor allem den Ruf, sehr schonend für den Magen zu sein. Dieser Ruf ist allerdings berechtigt, denn Zwieback ist nicht nur leicht bekömmlich, da er kein Fett enthält, sondern er bindet auch reichlich Wasser. Gerade diese Bindungsfähigkeit ist ein Vorteil, wenn der Körper, bedingt durch Durchfall, bereits eine Menge Flüssigkeit verloren hat.

Bei einer akuten Reizung des Darms und wenn keine Nahrung mehr im Magen gehalten werden kann, bietet es sich also an, auf eine Ernährung zurückzugreifen, die hauptsächlich aus Zwieback und Tee besteht. So gibst Du dem Magen eine kleine Verschnaufpause und dieser kann sich wieder erholen. Mit der Kombination aus Zwieback und Tee können die so wichtigen Mineralstoffe wieder zugeführt werden.

In den letzten Jahren hat die Lebensmittelindustrie allerdings versucht den Zwieback durch neue Geschmacksrichtungen und Abwandlungen, zum Beispiel mit Schokolade, attraktiver zu machen. Der ursprüngliche Geschmack ist nicht gerade intensiv und mit ein bisschen Schokolade ist dieser für die meisten Menschen noch etwas leckerer. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass diese neuen Geschmacksrichtungen nicht die idealen Eigenschaften aufweisen, wie der Originalzwieback.

Daher gilt, wenn die positiven Eigenschaften des Zwiebacks genutzt werden sollen, dann solltest Du am besten auf die originale Rezeptur zurückgreifen. Dieser Geschmack ist vielleicht nicht so intensiv, aber er ist um einiges positiver für den Magen.

Ist Zwieback gesund für den Körper?

Zwieback ist also bei Magenproblemen ein sehr gutes Lebensmittel, um den Magen wieder zu beruhigen und kann daher aus natürliches Mittel verwendet werden. Doch weist der Zwieback auch noch andere Eigenschaften auf, die eine positive Wirkung auf Deine Gesundheit haben?

Nicht nur bei akuten Problemen, auch als Vorbeugung, oder wenn hohe Strapazen anstehen, ist der Zwieback als Nahrungsmittel geeignet. Flugreisen, oder etwa längere Autofahrten, wo eine gesunde Ernährungsweise meist schwierig ist, sind eine ideale Gelegenheit, um mit dem Zwieback doch noch gesundheitsbewusst zu essen. Auch zwischen den Mahlzeiten kann der Zwieback helfen, die Verdauung zu beruhigen, denn nicht wenigen Menschen schlägt solcher Stress auch schnell auf den Magen.

Oder hast Du gerade auch etwas Stress in der Universität, oder im Beruf? Dann kann Zwieback ebenfalls helfen den Magen wieder auf ein gesundes Niveau zu bringen.

Zwieback hat also seine Stärken in seiner Wirkung auf den Magen. Andere positive Auswirkungen auf den Körper sind allerdings nicht nachgewiesen und können beim Zwieback eher nicht vermutet werden. So enthält der Zwieback beispielsweise keine Vitamine, oder andere Mineralstoffe, die sich positiv auf den Körper auswirken könnten. Seine Stärke liegt also ganz klar bei der Magengesundheit und dafür ist er ideal geeignet.

Mit der Zwiebackdiät zur Bikinifigur?

Mit fast jedem Lebensmittel das als gesund eingestuft wird, wird eine Diät ausprobiert. So gibt es auch immer wieder die Behauptung, mit einer Zwiebackdiät könntest Du innerhalb von wenigen Tagen und Wochen ein beachtliches Gewicht verlieren. Häufig wird dabei eine Kombination aus Zwieback und Sahne vorgeschlagen, die als einzige Nahrungsmittel auf dem Speiseplan stehen.

Da Zwieback relativ kalorienarm ist, mit einem Kaloriengehalt von gerade ein mal 39 kcal auf 100 g, setzt diese Diät auf eine drastische Kalorienreduktion. Der erwünschte Effekt ist hierbei, dass große Mengen des Zwiebacks sättigend wirken, aber dennoch kaum Kalorien haben. So soll eine negative Kalorienbilanz erreicht werden, ohne das großartig gehungert werden muss.

Allerdings benötigt dieses Vorgehen nicht nur eine hohe Disziplin, sondern ist aus gesundheitlicher Sicht auch sehr bedenklich.

Zunächst muss angemerkt werden, dass der Zwieback zwar in geringen Mengen durchaus gut schmecken kann, auf Dauer wird er allerdings kein Hochgenuss sein. Selbst die Sahne, oder etwas Obst zur Abwechslung werden hier nichts ändern.

Zudem ist die Gefahr recht groß, dass bei einer ausschließlichen Diät mit Zwieback und Sahne Mangelerscheinungen auftreten. Dies ist damit zu begründen, dass ein Großteil der Kalorien aus Kohlenhydraten gewonnen wird und wichtige Fette und Eiweiße auf dem Speiseplan vermisst werden.

Ebenso ist die Diät bekannt dafür für einen Jojo-Effekt zu sorgen. Denn wie bei jeder Diät, die vor allem auf Kalorienreduktion setzt, verlangsamt sich auch der Stoffwechsel langfristig, was dazu führt, dass weniger Kalorien konsumiert werden müssten. Ein Teufelskreis entsteht.

Daher ist Zwieback insgesamt als sehr gesundes Nahrungsmittel einzustufen und gerade im Hinblick auf seine Wirkung auf den Magen, ist es unschlagbar. Dennoch sollte Zwieback nur in Maßen genossen werden und im Allgemeine ist eine ausgewogene Ernährung immer noch die beste Maßnahme für ein positives Wohlbefinden.

Video: Galileo Alleskönner Zwieback

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.