Zitronen gesund

Sind Zitronen gesund?

Du hast sicher schon gehört, dass Zitronen sehr gesund sein sollen. Doch stimmt das auch wirklich? Oder handelt es sich hierbei um einen Mythos?

Zu deiner Beruhigung lässt sich sagen: die gelbe Frucht ist sogar sehr gesund. Sie ist ein wahres Multitalent. Warum genau und wie sie deinem Körper behilflich sein kann, erfährst du in diesem Artikel.

Die Zitrone ist ein Schönmacher

Ja, du hast richtig gehört. Die Frucht ist nicht nur gesund, sie lässt dich auch gut aussehen. Sie sorgt dafür, dass du im Alter deutlich weniger Falten bekommst. Zudem gehen die, die du bereits hast, zurück. Der Grund dafür sind die enthaltenen Antioxidantien. Die gehen schädlichen freien Radikalen an den Kragen, die unter anderem die besagten Falten auslösen. Zudem sorgt die Zitrone mit ihren Inhaltsstoffen dafür, dass deine Haare weich, geschmeidig und glänzend werden. Deine Nägel bekommen eine angenehme Härte, so dass sie deutlich seltener brechen. An Glanz wird es ihnen ebenfalls nicht mangeln, wenn du die gelbe Frucht des öfteren zu dir nimmst.

Sie hilft dir, dein Wunschgewicht zu erreichen

In Zitrusfrüchten, also auch in der Zitrone, steckt eine ganze Menge an Pektinen. Die wiederum sorgen dafür, dass du weniger Appetit hast. Auch Heißhungerattacken kommen dadurch deutlich seltener vor. Durch die gelbe Frucht wird dir das Abnehmen also um einiges erleichtert. Beim Pektin handelt es sich um einen löslichen Ballaststoff. Dieses unterdrückt den Hunger, da dadurch im Verdauungstrakt ein Völlegefühl hervorgerufen wird.

Deine Wunden heilen schneller

In der Zitrone versteckt sich sehr viel Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt. Diese hält deine Knochen auf Dauer gesund und wirkt zudem stark entzündungshemmend. Dadurch sind Wunden, die du dir zugezogen hast, schneller verflogen.

Der Harntrakt wird gereinigt

Wahrscheinlich hältst auch du es für nervig, ständig auf die Toilette zu müssen. Durch die gelbe Frucht wird das Ganze noch verstärkt. Das hat aber sein Gutes! Denn worüber kaum nachgedacht wird ist, welcher Sinn unter anderem dahinter steckt! Jedes Mal wenn du Urin abgibst, wird dein Harntrakt durchgespült. Die Zitrone unterstützt diesen Prozess. Dadurch wird auch dein gesamter Organismus entgiftet. Schlechte Bakterien sowie Stoffwechselendprodukte, die toxisch sind, werden entfernt. Der pH-Wert deines Harntrakts wird stabilisiert.

Die Zitrone ist gut für deine Verdauung

Die gelbe Frucht hat auf deinen Verdauungstrakt mehr Auswirkungen als wie bereits beschrieben, dort ein Völlegefühl hervorzurufen. Dein Verdauungssaft gleicht den Inhaltsstoffen, die sich in der Zitrone befinden. Negative Erscheinungen wie zum Beispiel Sodbrennen oder Blähungen werden gemindert. Davon abgesehen wird aber auch deine gesamte Darmgesundheit gefördert. Der Darm macht einen großen Teil deines Immunsystems aus. So wirst du dich auf lange Sicht um einiges wohler und fitter fühlen.

Deine Nerven freuen sich

Ja, auch hier kann das Multitalent behilflich sein. In ihm ist nämlich eine Menge Kalium enthalten. Dadurch steigt deine Leistungsfähigkeit, du kannst dich besser konzentrieren, bekommst bessere Laune und Stress wird abgebaut. Gerade nach einem anstrengenden Arbeitstag kann es also sehr vorteilhaft für dich sein, zur kleinen gelben Wunderwaffe zu greifen.

Keine Macht dem Krebs

Krebs ist eine tückische Krankheit und kommt leider immer häufiger vor. Die gute Nachricht hierbei lautet, dass sich dem vorbeugen oder eine bereits bestehende Erkrankung schwächen lässt. So können sich die Krebszellen nur in saurem Milieu ausbreiten. Mischt man die Zitrone mit Wasser, ergibt sich daraus eine basische Wirkung. Deshalb wird vermutet, dass es mit Hilfe der gelben Frucht möglich ist, Krebs vorzubeugen oder das weitere Wachstum bei aktiver Krankheit zu hemmen.

Kampf gegen schlechten Atem

Hast du Bedenken, dass du unter Mundgeruch leiden könntest, dann greife zur Zitrone. Die in ihr enthaltenen Nährstoffe schwächen die Bakterien, die die Wurzel des Übels sind. Dies zumindest behaupten Wissenschaftler. Statt zu Mundwasser, das meist voll mit unnötigen Chemikalien ist, ist es sinnvoller in die gelbe Frucht zu beißen.

Deine Leber wird entgiftet

Man nehme den Saft einer Zitrone und mische ihn mit Wasser. Dadurch wird mehr Galle in der Leber gebildet. Dieses Organ wiederum ist für deine Verdauung von großer Bedeutung. Auch die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von Gallensteinen wird durch den Zitronensaft gesenkt. Auch die Schleimbildung im Organismus nimmt ab. Kurzum hilft Zitronensaft bei der Entgiftung, indem noch mehr Giftstoffe als zuvor aus dem Gewebe entfernt werden.

Lang lebe die Gesundheit

Dass die Zitrone gesund ist, ist für dich sicher nichts neues. Dass dies wirklich stimmt, wurde dir zu Beginn des Artikels ja auch bereits bestätigt.

So enthält sie neben der hohen Menge an Vitamin C auch das sogenannte Vitamin P. Dadurch wird dein Blutfluss gebessert, da die Durchlässigkeit der Kapillaren optimiert wird. Das Kalium, das sich zudem in dem gelben Multitalent befindet, unterstützt wie bereits erwähnt dein Gehirn auch in seiner Funktion, dein Nervensystem wird unterstützt. Wenn du Probleme mit dem Blutdruck hast, dann hilft dir die Zitrone auch dabei, dass dieser sich wieder bessert.

Ein starkes Immunsystem

Passend zum Aspekt der Gesundheit, die der Konsum der Zitrone mit sich bringt, ist, dass dein Immunsystem dadurch ebenfalls gestärkt wird. Der Grund liegt an dem vielen Vitamin C, das sich in der Frucht befindet. Presse eine Zitrone aus und nimm den Saft zu dir, so hast du am meisten davon. Es ist nicht nur das Vitamin C selbst, das deinen Abwehrkräften auf die Sprünge hilft. Auch Eisen ist von großer Bedeutung und die Zitrone hilft deinem Organismus dabei, dieses besser aufzunehmen. Bei nicht-tierischem Eisen sollen gewisse Inhaltsstoffe der Zitrone die Bioverfügbarkeit außerdem stark erhöhen, glaubt die Wissenschaft. Eisen ist im Übrigen ebenfalls ein Schönmacher, der unter anderem für glänzende Haare und eine frische Gesichtsfarbe sorgt.

Ein guter pH-Wert für die Gesundheit

Zitronensaft in Verbindung mit Wasser wirkt weitere Wunder. Ist der pH-Wert nämlich sauer, zieht das eine Menge gesundheitlicher Konsequenzen nach sich. Dies zeigt sich unter anderem im Zahnbereich. Diese erkranken, werden empfindlich und bekommen Löcher. Dadurch, dass die genannte Mischung aber alkalisch und somit basisch wirkt, kommt der Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht und der gesamte Organismus kommt wieder ins Lot. Er regeneriert sich.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Zitrone wie bereits bestätigt sehr gesund und ein absolutes Multitalent ist. Deinem Körper tut sie auf verschiedene Weise gut, unnötige Speckröllchen gehen bei regelmäßigem Verzehr verloren. Auch bei deinem Aussehen wirkt die Zitrone Wunder. Die Gewichtshau, aber auch deine Haare, Nägel und mehr freuen sich über die Extraportion Energie.

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.