Kidneybohnen gesund

Kidneybohnen: Der gesunde Sattmacher

Wie gesund sind Kindeybohnen?

Mit ihrer tiefroten Farbe beleben gekochte rote Kidneybohnen eine Vielzahl von Gerichten wie Salate, Suppen und Eintöpfe. Aber wusstest du, dass diese kleinen Hülsenfrüchte viel mehr können als nur das? Vollgepackt mit Protein, löslichen (und unlöslichen) Ballaststoffen, Folsäure (Vitamin B9), Magnesium, Kalium und einer Reihe anderer gesundheitsfördernder Nährstoffe sind rote Kidneybohnen ein wahres Superfood. Aber was genau sind die Nutzen für die Gesundheit, die mit dem Essen der roten Kidneybohnen verbunden sind? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden. Kidneybohnen sind durch ihre besonderen Inhaltsstoffe sehr gesund für den menschlichen Körper. Außerdem sind sie leicht zuzubereiten, machen satt und schmecken sehr gut. Aber was genau sind Kidneybohnen und warum sind sie so gesund für uns?

Kidneybohnen kaufen

Was sind Kidneybohnen?

Die Kidneybohnen ist eine Sorte der gewöhnlichen Bohne (Phaseolus vulgaris), einer Hülsenfrucht, die in Mittelamerika und Mexiko heimisch ist. Sie gibt es in einer Vielzahl von Farben und Mustern; weiß, cremefarben, schwarz, rot, lila, getupft, gestreift und meliert. Bei uns sind sie meist hellrot bis dunkel rötlich braun.

Rote Kidneybohnen sind eine gute Quelle für Ballaststoffe, Folsäure, Magnesium, Phosphor, Mangan, Eisen, Kupfer und Kalium. Bohnen zu essen, einschließlich Kidneybohnen, kann das Risiko für Herzkrankheiten, Krebs und Diabetes verringern, und kann auch dabei helfen, Gewicht zu verlieren. Aber vor allem beim Muskelaufbau, sind Kindeybohnen unschlagbar.

Kidneybohnen für den Muskelaufbau

Kidneybohnen sind sehr eiweißreich und gehören auf jeden Speiseplan, egal ob bei einer Diät oder beim Muskelaufbau.

Bohnen enthalten das wichtige pflanzliche Eiweiß und dazu auch noch etliche Kohlenhydrate, die der Körper dringend benötigt - insbesondere dann, wenn er im Training stark gefordert wird. Das pflanzliche Eiweiß ist ein wahres Wundermittel, wenn man effektiv Muskeln aufbauen möchte. Zum Beispiel enthält eine Tasse gekochte Kidneybohnen (177 g) etwa 15 Gramm Eiweiß, was 27 % des gesamten Kaloriengehalts ausmacht.Und der größte Vorteil, neben der Eiweißzufuhr ist, dass die Bohnen nur einen geringen Prozentsatz an Kalorien haben.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man so viele Kidneybohnen essen kann, wie man möchte, ohne zuzunehmen. Klingt das nicht verlockend? Jedoch sind Kidneybohnen sehr satt machend und man isst im Normalfall nicht so viele, wie man vielleicht möchte.

Kidneybohnen gehören zu einer ausgewogenen Ernährung

Die Kidneybohnen sind nicht nur lecker - wie alle Hülsenfrüchte enthalten sie viele wichtige Inhaltsstoffe, vor allem in Form von Ballaststoffen und Proteinen. Mit nur einer Tasse gekochter Kidneybohnen, die jeweils 45 bzw. 31 Prozent des jeweiligen Tageswertes ausmachen, hat man genügend Ballaststoffe und Proteine zu sich genommen. Die gleiche Menge an Kidneybohnen liefert auch 42 Prozent des Tageswerts von Mangan, einem Mineralstoff, der für die Energieproduktion und die antioxidative Wirkung von entscheidender Bedeutung ist.

Es wird empfohlen, dass wir mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu uns nehmen. Hülsenfrüchte, wie Kidneybohnen sollten daher auf keinem Speiseplan fehlen.

Eine Portion Kidneybohnen, das entspricht etwa drei gehäuften Esslöffeln, deckt deinen Bedarf an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen ab.

Stärke und Proteine – Der Satt-Macher unter den Hülsenfrüchten

Die Kidneybohnen sind eine weltweit sehr beliebte Art der Bohne, die auch in vielen Ländern ein Grundnahrungsmittel ist. Für einen relativ niedrigen Preis können Kidneybohnen signifikante Mengen an Ballaststoffen, Folat, Phosphor, Kupfer, Eiweiß, Eisen, Magnesium, Kalium, Molybdän und Vitamin B1 liefern.

Kohlenhydrate in Kidneybohnen werden als Stärke bezeichnet, die etwa 72 % des gesamten Kaloriengehalts ausmacht. Stärke besteht überwiegend aus langen Glukoseketten, die als Amylose und Amylopektin bezeichnet werden. Bohnen haben einen relativ hohen Anteil an Amylose (30-40 %) im Vergleich zu den meisten anderen Stärkequellen. Amylose ist nicht so verdaulich wie Amylopektin.

Aus diesem Grund ist Bohnenstärke ein sogenanntes Slowrelease Kohlenhydrat. Seine Verdauung dauert länger und es verursacht einen niedrigeren und allmählichen Anstieg des Blutzuckers als andere Arten on Stärke, wodurch die Kidneybohnen besonders vorteilhaft für Menschen mit Diabetes sind.

Ernährung ist Kopfsache

Kidneybohnen sind gut für die Gehirnfunktion. Vitamin K ist im Überfluss vorhanden, welches für das Gehirn und das Nervensystem sehr vorteilhaft ist. Vitamin K hilft bei der Synthese von Sphingolipiden, die bei der gesunden Gehirn- und Nervenfunktion helfen. Kidneybohnen enthalten auch eine gute Menge Thiamin, die von den Gehirnzellen für die kognitive Funktion benötigt wird. Dieses hilft, Acetylcholin für Gedächtnis herzustellen.

Anti-Aging Wundermittel dank Antioxidantien

Die Nutzen für die Gesundheit des Essens rote Kidneybohnen sind nicht nur im Zusammenhang mit ihrer Faser-und Folatgehalt, rote Kidneybohnen sind auch mit Antioxidantien aufgeladen. Antioxidantien sollen starke Anti-Aging-Eigenschaften haben und die Langlebigkeit fördern, indem sie Schäden durch freie Radikale begrenzen. Dies hilft, die Haut und den Rest des Körpers vor langfristigen gesundheitlichen Problemen durch Umwelteinflüsse und ungesunde Ernährung zu schützen.

Das Wichtigste bei der Anti-Aging-Ernährung ist, dass Antioxidantien in gesunden Nahrungsquellen die Schäden durch freie Radikale abwehren. Die Antioxidantien schützen die Organe und das Gewebe vor Langzeitproblemen, welche durch den Stoffwechsel und den Verzehr von ungesunde Lebensmittel verursacht werden.

Kidneybohnen richtig zubereiten - Worauf du achten solltest

Kidneybohnen enthalten ein natürliches Gift, das Lektin. Dies kann Magenschmerzen und Erbrechen verursachen. Daher sind die Kidneybohnen nicht im rohen Zustand zu verzehren. Das Gift wird durch richtiges Kochen vernichtet. Gekocht sind die Bohnen ungefährlich und richtig gesund.

Die Kidneybohnen aus der Dose sind bereits gekocht, diese können sofort verwendet werden. Als Beilage zu Salat oder Fleisch, schmecken sie am besten. Aber auch zum backen, eignen sich die weichen Kidneybohnen.

Wenn du getrocknete Kidneybohnen verwendest, solltest du folgenden drei Schritte bei der Zubereitung befolgen:

  • die getrockneten Bohnen mindestens 12 Stunden in Wasser einweichen
  • abtropfen lassen und die Bohnen abspülen, danach mit frischem Wasser bedecken
  • mindestens 10 Minuten kräftig kochen, dann die Bohnen ca. 45-60 Minuten köcheln lassen, damit sie zart werden

Wie bei allen gekochten Lebensmitteln sollten gekochte Hülsenfrüchte nicht länger als ein bis zwei Stunden bei Raumtemperatur stehen, da sich dadurch Bakterien vermehren können.

Wer gekochte Hülsenfrüchte im Kühlschrank aufbewahrt, sollten diese innerhalb von zwei Tagen verzehrt werden.

Fazit: Sind Kidneybohnen gesund

Alles in allem, sind die Kidneybohnen nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr gesund. Zu den wichtigsten gesundheitlichen Vorteilen der Kidneybohnen gehört u.a. die Entgiftung des Körpers, Verbesserung der Verdauung, Senkung des Blutdrucks, Senkung des Cholesterinspiegels, Erhöhung der Muskelmasse, Verhinderung von Diabetes, Steigerung der Durchblutung, Verringerung des Risikos von Geburtsdefekten, Anregung des Immunsystems, Unterstützung der Sehkraft, Förderung starker Knochen, Unterstützung des Energiehaushalts und Stärkung der kognitiven Gesundheit.

Video: Vegane Frikadellen aus Kidneybohnen

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.