acerola kirsche

Acerola Kirsche

Acerola ist eine Pflanzenart. Sie wird auch Acerola Kirsche genannt und stammt aus der Familie der Malpighiengewächse (lat. Malpighiaceae). Sie wird auch Barbados-, Jamaika- oder Ahorn-Kirsche genannt.

Was ist Acerola?

Acerola (Malpighia glabra) ist die Art der Gattung Malpighia. Die spanischen Eroberer in Südamerika nannten die tropische Frucht "azarole", was soviel wie "hübsch und nützlich" heißt.

Die Acerola Kirsche wird als Obst genutzt. Bei Acerola handelt es sich um niederliegende Sträucher, die immergrün sind oder aber auch um kleine Bäume mit einer Höhe von ein bis drei Metern. Selten können die Bäume bis zu zehn Meter groß werden.

Bei jungen Bäumen ist die Rinde der Äste zunächst grün und mit einigen striegelhaarigen Trichomen bewachsen. Trichome sind kleine Pflanzenhaare, die als Schutz dienen. Später, wenn die Bäume älter sind, fallen die Trichome ab. Die Borke der Acerola ist meist glatt oder aber mit auffallenden Korkporen besetzt. Die Blätter der Acerola sind gegenständig, also immer jeweils an der gegenüberliegenden Seite des Stängels angeordnet, so dass sich zwei Blattreihen in gegenüberliegender Ordnung bilden. Diese Blätter sind häutig und fast lederige Laubblätter.

Die Blattspreite, die den Hauptteil des Blattes bildet, ist in Form einer eiförmig-lanzettlichen oder elliptisch-lanzettlichen bis hin zu einer eiförmigen Form gegeben. Dabei sind die Blätter zwischen 30 - 75 Millimeter lang und 15 - 40 Millimeter breit.

Die Blätter sind nach vorn hin spitz zulaufend, dabei selten zugespitzt, wohingegen die Basis zugespitzt bis keilförmig und selten abgerundet ist.

Eine Länge von 1,5 - 2 Millimeter weisen die Blattstiele auf. Meist sind sie unbehaart und nur selten striegelhaarig behaart. Auch hier verlieren die Blattstiele mit dem Alter die striegelhaarige Behaarung. Die Nebenblätter sind grün oder rot gefärbt und stehen frei. Auch sie sind nur in jungem Alter striegelhaarig behaart. Im Alter verkahlen sie. Sie weisen eine pfriemartige Form auf und sind 0,5 - 1 Millimeter lang.

Die Blütenstände sind doldig oder seltener traubig. Sie bestehen aus vier bis sechs Blüten. Schlank und grün bis rötlich gefärbt ist der Blütenstandsstängel. Er ist striegelhaarig und weist eine Länge von 5 - 12 Millimeter auf.

Die Kirschen sind kugelrund und weisen einen Durchmesser von 1 - 4 Zentimetern auf.

Ursprünglich stammt die Ur-Acerola-Pflanze aus Westindien. Kultiviert und wild wächst sie heute auch in Amerika. Ein häufiges Vorkommen hat die Pflanze in Panama, Guatemala, Jamaika, Mexiko und in Texas.

Ein Acerola Strauch kann bis zu 30 Kilogramm an Früchten im Jahr produzieren. Je nach Reifegrad ist der Geschmack einer Kirsche leicht säuerlich.

Acerola Pulver

Als Kirsche ist die Acerola zu empfindlich für einen Import aus den Herkunftsländern (meist Brasilien oder Mexiko). Deswegen gibt es sie bei uns meist nur als Pulver oder Tablette. Der große Vorteil von Acerola ist der hohe Vitamin C Gehalt, der sogar den Gehalt an Vitamin C von Orangen und Zitronen übersteigt. Will man Erkältungskrankheiten vorbeugen oder gegen Stress etwas unternehmen, so bietet sich Acerola in Pulver- oder Tablettenform an, das man für Smoothies, in Müslis, in Süßspeisen oder im Joghurt verwenden kann. Acerola Pulver ist ein sehr vielfältiger Vitalstofflieferant. Die empfohlene Tagesverzehrmenge beträgt wenige Gramm des Acerola Fruchtpulvers.

Acerolapulver wird auch allen empfohlen, die allergisch auf Zitrusfrüchte reagieren.

Acerolapulver kaufen

Acerolasaft

Der Acerolasaft wird durch Pressung der Früchte gewonnen. So werden im schonenden Verfahren die Inhaltsstoffe der Frucht gepresst und bleiben zum größten Teil erhalten. Wenn man Acerolasaft trinkt, so erhält man 30 mal mehr Vitamin C als etwa bei einer Zitrone.

Es sind im Saft auch Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B5 und Vitamin B6 enthalten. Außerdem beinhaltet der Saft Niacin, Eiweiß, Eisen, Phosphor und Calcium. Den Saft sollte man im Kühlschrank aufbewahren. Bei dem Saft hat man eine hohe Bioverfügbarkeit. Es besteht eine Kombination aus einer Vielzahl von sekundären Pflanzenstoffen in der Form von sogenannten Flavonoiden. Der Saft weist einen sehr hohen Nährstoffgehalt auf.

Acerloasaft kaufen

Acerola Wirkung

Die Wirkung von Acerola kann von Experten bestätigt werden. Das Vitamin B6 in Acerola ist sehr gut für Nerven und Gedächtnis. Das Vitamin A kann die Infektionsanfälligkeit verhindern. Die Abwehrkräfte können mit Acerola gestärkt werden. Acerola wird häufig in Konfitüre, Gelees oder in Speiseeis verwendet, weil es geschmacklich harmoniert, dort am besten eingesetzt werden kann.

Die Eigenaromen anderer Früchte werden durch Acerola unterstützt. Das Vitamin C von Acerola kann deutlich besser aufgenommen werden als bei künstlichen Präparaten. Die antioxidative Wirkung des Vitamin C wird bei der Kirsche durch die Zusammensetzung der Stoffe vervielfacht. Die Kirsche hat einen hohen Anteil an bioaktiven Stoffen.

Bezugsmöglichkeiten von Acerola

Während es zahlreiche Bezugsmöglichkeiten über das Internet gibt, kann man Acerola auch im Reformhaus kaufen. Ab und zu gibt es auch Sonderaktionen von Discountern.

Insgesamt handelt es sich bei den Acerola Produkten um sehr empfehlenswerte Produkte. Diese sind als Saft, Pulver oder in Tablettenform sehr bekömmlich und gesund.

Video: Acerola Wirkung - Die Wirkung von Acerola, Dosierung und Nebenwirkungen

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.