Gesunder Brotaufstrich

Gesunder Brotaufstrich – was heißt das eigentlich?

Einfache Antwort: Gesund ist, was den Körper leistungsfähig erhält und vor Krankheiten schützt. Die Nahrung ist naturbelassen und enthält sämtliche Wirkstoffe. Und schmecken soll es! Was nicht schmeckt, isst man nicht mit Genuss und das bewirkt das Gegenteil.

Brotscheiben aufhübschen

Knusprig frisches Baguette schmeckt. Dennoch fehlt was ... Da geht nichts, nichts hinunter. Der volle Geschmack kommt erst mit einer cremigen Auflage zur Geltung. Allerdings sollte es gesund sein. Skeptisch machende Aufschriften auf den Banderolen von Döschen, Gläschen und Päckchen machen nicht glücklich.

Als gesund gilt ein veganer Brotaufstrich, vegetarischer Brotaufstrich und gerne Gemüseaufstriche wie Auberginenpasten und der Avocado Brotaufstrich. Hervorzuheben sind hohen Mengen an Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in dieser Frucht.

Schnell gemacht – nimm Quark

Quark ohne jegliche Zugabe kann allein als gesunder Aufstrich gelten. Natürlich ist das geschmackstechnisch nicht jedermanns Sache. Hinzufügen kannst du Kräuter, Gemüse wie Paprika, Zwiebeln und Tomaten bei der herzhaften Variante. Der süße Aufstrich verlangt Honig oder Agavendicksaft, die für sich alleine Brotaufstriche sind.

Frisch geschmiert ist die Devise!

Selbstverständlich ist die Frische jeden Brotaufstriches wesentlich. Hauptsächlich bei der Vitaminversorgung kannst du hier einen entscheidenden Schritt machen. Viele Vitamine sind licht- und sauerstoffempfindlich, weshalb das frisch beschmierte Brot immer sofort verzehrt werden sollte. Das hat den Grund, dass die Optik darunter leidet. Nicht nur die, auch die unsichtbaren Vitalstoffe wie Mineralstoffe, Spurenelemente und vornedran das Vitamin C wollen keinerlei Licht- und Lufteinflüsse. Sie gehen verloren und das für immer.

Garantiert gesund ist ein Avocado Brotaufstrich!

Diese Universal-Gesundfrucht bietet cremigste Konsistenz und viele Möglichkeiten, diese Naturauslese zu verändern – in herzhafter wie in süßer Richtung.

​Avocado Brotaufstrich Rezepte

Einfache Rezepte für einen Avocado Brotaufstrich sind folgende:

Herzhaft

Avocado halbieren, mit einem Löffel aushöhlen. Die Masse zerdrücken, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Chili bestreuen. Eventuell mit Frischkäse oder Quark mischen. Variieren lässt sich diese Aufstrichvariante mit Kräutern wie Schnittlauch und Blattkoriander, Tomatenstückchen, Gurken und Zwiebeln.

Süß

Die Avocadomasse mit Honig und Kakao fein zermusen; als Schokocreme genießen.

Avocado enthalten naturgemäß viel gesundes Fett in idealer Zusammensetzung. Dazu reichlich Vitamine und Mineralstoffe.

Oben ohne? ... zumindest drastisch reduziert!

Die Kalorien sind ein schlimmer Feind, wenn es um die schlanke Linie geht. Neigst du zur Kalorieneinlagerung, dann solltest du unbedingt die kalorienarme Variante in Sachen Aufstrich bevorzugen. Das hat des Vorteil, dass du von deinem Lieblingsaufstrich die doppelte Portion essen darfst. Eine feine Sache, die leicht zu verwirklichen ist. Du schaust entweder bei den fertig käuflichen Brotaufstrichen auf die Kalorienwerte oder aber du machst dir deinen persönlichen Aufstrich selbst!

Das ist nicht schwer. Ein wenig Grundwissen und der persönliche Brotaufstrich ist fertig. Allein wenn du auf frische Zutaten achtest, die keine Fremd- und Zusatzstoffe enthalten. So geht bei der Zubereitung und anschließenden Gesundheitsversorgung nichts schief.

Süßstoff – die Gesundheitsfalle!

Süßstoff ist künstlich, obwohl die Stoffe aus Pflanzen gewonnen wurden. Eine Zuckerreduzierung ist immer der bessere Weg. Denn ohne Süßmittel ist eine Konfitüre nicht denkbar. Zwar gibt es weitere Alternativen, die jedoch noch nicht richtig getestet sind. Beispiel Stevia, der zwar aus einer Pflanze gewonnen wird, aber nicht diesen Gesundheitseffekt besitzt, wie erwartet. Zucker ist zwar auch oft umstritten. Dennoch ist dieser Stoff ein reines Naturprodukt, da er aus der Zuckerrübe gewonnen wird. Die Menge macht es. Wenn man Zucker wie ein Gewürz verwendet, machst du nichts falsch.

Andererseits wenn man die Marmeladen-Aufstriche beiseite lässt, bieten Honig, Agavendicksaft oder Kokoszugabe gute Alternaiven. Jedoch ist zu bedenken, dass beim Erhitzen wertvolle Mineralstoffe und Vitamine verloren gehen. Ein kalt gerührter Aufstrich ist also sehr vorteilhaft.

Beispiele

Schokocreme

Basis ist Kokosmehl oder gemahlene Mandeln, auch jede andere Nussart. Hier kannst du einfach Kakaopulver beimengen, Honig nach Geschmack und schon ist eine Schokocreme fertig. Etwas Butter oder ganz fein Kokosöl beifügen, um die Streichfähigkeit und den Geschmack zu erhöhen. Zudem Gewürze wie Zimt, Vanille, Kardamon oder Rosenwasser für ein besonderes Aroma.

Ein veganer Brotaufstrich ist kalt gut herzustellen: Frische Früchte in einen Mixer füllen und pürieren. Hinzu kommen pro 100 g Masse 1 EL Zucker, Honig, Agavendicksaft etc., 1 EL Zitronensaft zum Heben des Geschmacks und der Haltbarkeit. 1 EL Chia- oder Leinsamen für eine cremige Verbindung. Durchziehen lassen; währenddessen quellen die Samen. Hält eine Woche in Schraubgläser gefüllt im Kühlschrank.

Tipp: Anstatt Chia- oder Leinsamen kannst du Johannisbrotkernmehl nehmen.

Bohnen, die Universal-Genies

Getrocknete Bohnen – Kidneybohnen, weiße Bohnen und weitere – einweichen, kochen, mit dem Pürierstab mixen. Nach Geschmack Salz, Pfeffer, Chili, Paprika oder Senf untermischen. Mit Kräutern variieren. Etwas Öl zugießen, hebt den Geschmack und die Cremigkeit.

Auch alle anderen Hülsenfrüchte wie Linsen und Erbsen eignen sich für diese Basis.

Interessant auch das Auberginenmus

Rezept: Auberginen in Scheiben schneiden, salzen, in Öl anbraten. Zermusen mit dem Pürierstab. Knoblauch und Olivenöl oder Thymian zufügen.

Veganer Brotaufstrich – alles ohne tierische Bestandteile

  • Avocadoaufstrich
  • Linsen-, Erbsen-, Bohnenpaste
  • Auberginenmus
  • Fruchtpürees
  • Schokocreme

Ein vegetarischer Brotaufstrich enthält keinerlei Fleisch- und Fischprodukte, jedoch Milcherzeugnisse wie Frischkäse, Quark, Joghurt oder Butter.

Wie du siehst, sind Brotaufstriche nicht langweilig. Ganz im Gegenteil, allein durch das Selbermachen gewinnst du Freude, verbunden mit einer ordentlichen Portion gesundheitlich wertvoller Stoffe.

PS: Natürlich gibt es Brotaufstriche fertig zu kaufen. Nur wie gesagt, auf die Inhaltsangaben solltest du achten.

>

Newsletter Regelmäßige Tipps zu gesunder Ernährung.